Wimpernverlängerung für Brillenträgerinnen – lohnt sich das?

Brillentraegerin

Wer als Frau eine Brille trägt, kennt das Debakel. Jeden Morgen beginnt er von Neuem: der komplizierte Akt, die Augen zu schminken. Denn das geht nur ohne Brille auf der Nase – und dementsprechend auch ohne volle Sehkraft. Wenn die Dioptrienzahl dann auch noch etwas höher ausfällt, ist das Fiasko vorprogrammiert. Das eigene Spiegelbild? Total verschwommen. Sauberes Arbeiten fällt schwer, Schmierspuren bleiben unbemerkt und die Zeit, die am Morgen sowieso knapp ist, nun, die leidet auch darunter. Was also kann Brillenträgerinnen helfen? Eine Wimpernverlängerung. Und warum genau? Das erklären wir Dir in diesem Artikel ganz genau. Alle Vorteile, die dafür sprechen, dass Brillenträgerinnen eine Wimpernverlängerung tragen sollten. Kontaktlinsenträgerinnen eingeschlossen.

Zeitersparnis im Bad

Der Wecker klingelt, die Zeit läuft. Häufig bleiben einem am Morgen nur ein paar Minuten zum Schminken. Ohne Augen-Make-up aus dem Haus gehen? Das ist für viele undenkbar. Ohne Wimperntusche fühlen sich die meisten Frauen nackt. Doch es geht auch anders. Ohne großen zeitlichen Aufwand. Ja, mit einer Wimpernverlängerung ist nämlich keine Mascara mehr nötig. Die Augen sind dementsprechend dauerhaft schön ausdrucksstark und es bedarf keine extra Handgriffe mehr. So kannst Du morgens 20 Minuten länger schlafen oder das Frühstück noch etwas ausdehnen. 

Übrigens: Wimpernextensions sind bis zu 90 Tage haltbar – selbstverständlich mit regelmäßigen Refills. Weil sich unsere Wimpern laufend erneuern, solltest Du alle 3 bis 4 Wochen ein Refill- bzw. Auffülltermin wahrnehmen, um immer ein schönes Ergebnis zu haben.  

Hilfe bei klein wirkenden Augen

Kurzsichtige können davon ein Lied singen: So schön das Brillengestell auch sein mag, hinter den Gläsern wirken die Augen meist viel kleiner. Daran sind die Korrektionsgläser Schuld, die bei Kurzsichtigkeit wie ein Verkleinerungsspiegel wirken. Doch eine Wimpernverlängerung lässt die Augen auch hinter Brillengläsern wieder schön groß und ausdrucksstark erscheinen. Dafür sorgen beispielsweise der extra Schwung sowie die intensive Farbe der Lashes. Wimpern-Experten applizieren ihren Kunden mit Brille am äußeren Rand des Lides längere Fasern. Das lässt die Augen noch zusätzlich optisch größer wirken. 

Psst! Auch Schlupflider können mithilfe von Wimpernextensions kaschiert werden. Der Blick wird gleich viel frischer, jünger und wacher.

Hier erfährst Du, welcher Wimpern-Look der richtige für Dich ist.

Wichtig: der richtige Schwung

Damit die Wimpern nicht die Gläser der Brille berühren (das kann ziemlich nerven), sollte der Lash Stylist darauf achten, dass die Extensions einen stärkeren Curl aufweisen. Mit dem optimalen Wimpernschwung ist eine Wimpernwelle nicht mehr nötig. Wenn Du Dich in gute Hände begeben hast, dann wirst Du vor der Behandlung ausgiebig dazu beraten und informiert. Ein Profi passt die Wimpern immer genau auf die Kundin und ihre Bedürfnisse an. Für das beste Ergebnis. Und den ultimativen Zauberblick. 

Kontaktlinsen und Lash Extensions

Und was ist mit Kontaktlinsenträgerinnen? Nun, auch die profitieren von einer Wimpernverlängerung. Ganz klar. Fast alle der genannten Vorteile treffen auch auf sie zu. Und noch dazu ein anderer Grund: Es kann keine Wimperntusche mehr an die Linsen geraten. Denn verirren sich kleine Krümel ins Auge, kann das schon ziemlich schmerzhaft werden und die Linse beschädigen. Zu beachten ist allerdings, dass die Kontaktlinsen während der Behandlung nicht im Auge gelassen werden dürfen. Und beim täglichen Hinein- und Herausnehmen solltest Du vorsichtiger sein als sonst und darauf achten, die Wimpern nicht zu berühren. So können die Fasern nicht beschädigt werden. Dem Wimperntraum steht also nichts im Wege. Auch nicht mit Kontaktlinsen.

Schminktipps für Brillenträgerinnen

Wer jetzt denkt, dass man sich mit einer Wimpernverlängerung nicht mehr schminken darf, der irrt sich. Es kommt nur darauf an, wie man sich schminkt. Denn es gibt ein paar kleine Make-up-Regeln, die man mit Wimpernextensions einhalten sollte. Dann sind auch Lidstrich, Lidschatten kein Problem. Ein feiner Lidstrich am Oberlid kann das Auge optisch vergrößern, genauso wie heller Lidschatten.

Hier gibt’s noch mehr Schminktipps für Wimpernverlängerungen.

Am Abend sollte stets das Make-up wieder runter. Und zwar immer. Dabei ist auch das richtige Abschminken essenziell. Es sollten keine ölhaltigen Pflege- und Abschminkprodukte verwendet werden. Sie können die Verbindungen der Extensions beschädigen und sie sogar lösen. Die gute Nachricht: Es gibt heute viele gute ölfreie Produkte, die genauso gut Make-up lösen wie ölhaltige. 

Lust bekommen? Hier kannst Du Dich über unsere Angebote informieren.

 

Bildquelle