Schlupflider kaschieren: Wimpernextensions helfen

Sie können den Blick trüben. Uns müde und schlecht gelaunt aussehen lassen. Schlupflider. Eine sehr unbeliebte Erscheinung. Viele Frauen sind verzweifelt auf der Suche nach einer Methode, um Schlupflider zu kaschieren. Augencremes, Massagen und Co. helfen meist nur wenig bis gar nicht. Doch es muss nicht immer gleich eine Botox-Injektion an den Augenbrauen sein, nein, auch eine Wimpernverlängerung kann den Blick frischer und die Augen größer erscheinen lassen.

Was sind Schlupflider?

Im Prinzip handelt es sich um nichts anderes als um hängende Augenlider. Die Ursache? Nun, die kann variieren. Beispielsweise kann es schlicht Veranlagung sein, aber auch an der Augenform oder am Alter liegen. Bei Schlupflidern als Alterserscheinung wird die Haut dünner, weil sich der Wasser- und Fettgehalt im Körper reduziert. Auch das Bindegewebe wird schlaffer, durch die stetig langsam werdende Kollagen- und Elastin-Produktion. Doch es gibt nicht nur körperliche Ursachen, die Schlupflider bedingen können. Wer zum Beispiel viel Alkohol konsumiert, Zigaretten raucht, extrem salzhaltig isst oder regelmäßig viel Stress hat, ist anfälliger für Schlupflider.

Schlupflider erkennen

Du weißt nicht genau, ob Du Schlupflider hast? Daran erkennst Du es: Schau Dich im Spiegel an – aber ohne hochgezogene Augenbrauen. Ganz entspannt. Du kannst Dein bewegliches Augenlid nicht sehen? Der obere, unbewegliche Teil drückt aufs Auge und verdeckt das bewegliche Augenlid? Nun ja, Glückwunsch: Du hast Schlupflider.

Schlupflider und Wimpernextensions – eine gute Kombination?

Ja, unbedingt! Ein gutes, professionelles Wimpernstudio wird Dich vor der Behandlung ausführlich beraten und über die verschiedenen Wimpern-Styles bzw. Längen, Stärken und Anordnungen informieren. Denn Lashes sind nicht gleich Lashes. Das Gute an einer Wimpernverlängerung ist ja Folgendes: Neben dem Wow-Augenaufschlag kann man auch noch kleine Schwachstellen kaschieren. Deshalb sollte ein Lash Stylist nicht nur den Geschmack der Kundin bei der Wahl der Lashes berücksichtigen, sondern auch die Augenform. Die Wimpern müssen immer zu der natürlichen Form der Augen passen.

Hier kannst Du Dich über unsere Angebote informieren.

Welche Wimpernverlängerung eignet sich bei Schlupflidern?

Schlupflider können einen durch den Hautüberschuss am Augenlid trist, müde und schlecht gelaunt aussehen lassen – da sind Wimpernextensions eine großartige Methode, um genau das zu ändern. Denn mit dem richtigen Wimpern-Look kann man gekonnt kaschieren und das Auge optisch größer und wacher wirken lassen. Bei Schlupflidern empfehlen wir deshalb meistens einen Wimpern-Style mit nach außen hin länger werdenden Fasern. Ein leichter Cat-Eye-Look sozusagen. Der Effekt ist enorm, die Schlupflider fallen durch die Lash Extensions nicht mehr so stark auf. Unsere Kundinnen mit Schlupflidern schwören darauf – und wollen nicht mehr ohne.

Schlupflider kaschieren: mit einem leichten Cat-Eye-Look. Natürlichen Länge von 8mm – 10mm. Nach außen hin wurden 11mm Längen dazugenommen, um das Auge optisch größer wirken zu lassen.

Welcher Wimpern-Look passt zu mir? Hier erfährst Du mehr.

Schminktipps für Schlupflider

Neben einer Wimpernverlängerung können auch gewisse Schminktipps dabei helfen, die Schlupflider zu kaschieren. Doch das bedingt Übung. Wir erklären, wie Du die Augen größer und wacher wirken lassen kannst – und das alles durch ein wenig (richtig aufgetragenes!) Make-up.

Wichtig: Mit Wimpernextensions solltest Du unbedingt zusätzlich diese Schminktipps beachten!

  • Basis schaffen: Wer Schlupflider hat, kennt das Problem nur zu gut: Alles setzt sich am Oberlid ab. Deshalb solltest Du unbedingt eine Lidschatten-Base auftragen. Mit einem solchen Basis-Produkt hält der Lidschatten viel länger und besser. Die Base mit einem transparenten Puder fixieren, bevor es mit dem eigentlichen Lidschatten losgeht. Du trägst Lashes? Dann bitte eine ölfreie Base wählen.

 

  • Matte Lidschatten: Greift zu matten Eyeshadow-Farben in Puderform. Glitzer-, Glanz- und Creme-Produkte können die Schlupflider falsch aufgetragen sogar noch betonen.

 

  • Die richtige Technik: Trage dunklen Lidschatten niemals auf das ganze Augenlid auf, das lässt die Augen viel kleiner wirken. Betone nur Deine Lidfalte mit dunklem Eyeshadow. Extra-Tipp: minimal über der Lidfalte ansetzen, um so sichtbares, bewegliches Augenlid zu simulieren. Dabei gerade in den Spiegel schauen, das klappt am besten. Nicht zu viel Produkt auf den Pinsel: Arbeite lieber in mehreren dünnen Schichten, damit das Ergebnis schön natürlich ausfällt. Dann bis hoch über den Augenbrauenknochen verblenden. Auf das bewegliche Lid kannst Du dann einen hellen Lidschatten geben, um es optisch zusätzlich zu vergrößern. Für tagsüber eignen sich als Lidfalten-Farbe helle bis mittlere Brauntöne. Abends darf es auch mal etwas dunkler sein. Je nach Geschmack eben.

 

  • Verblenden: Achte darauf, dass Du die Übergänge mit einem fluffigen Blendepinsel weich verblendest. Raucht vor allem die Farbe in der Lidfalte zum Augenbrauenknochen hin fließend aus.

 

  • Wimpernkranz verdichten: Verzichtet auf einen flüssigen Eyeliner mit Cat-Eye-Wing, der setzt sich mit Schlupflidern leider eh schnell ab oder ist durch das Hängelid gar nicht erst möglich. Greife besser zu einem weichen Kajal in einem natürlichen Farbton, zum Beispiel in Dunkelbraun. Damit kannst Du den Wimpernkranz leicht verdichten. Wichtig: Kajal nicht vollständig am ganzen Lidrand bzw. beginnend vom Augeninnenwinkel auftragen. Am besten nur ab Mitte des Lides hin nach außen aufgeben, um das Auge zu öffnen. Ganz soft und dünn. Ein harter, breiter Lidstrich verkleinert das Auge optisch und betont Schlupflider. Auf Kajal in der Wasserlinie solltest Du als Schlupflid-Lady lieber verzichten.

 

  • Mascara auftragen: Wer keine Wimpernextensions trägt, der kann sich nun die Wimpern tuschen. Biege die Wimpern mit einer Wimpernzange, um ihnen Schwung zu verleihen und die Augen optisch zu öffnen. Dabei kannst Du besonders die äußeren Wimpern betonen. Das Ergebnis: ein intensiver Blick und kaschierte Schlupflider.

Und hinterher? Immer gut abschminken. Ohne Ausnahme. Mit Wimpernextensions gelten dabei diese Regeln.