Wimpernseren: Was können die beliebtesten Produkte wirklich?

Wimpernserum

Lange, schön gepflegte, kräftige Wimpern: Wohl jede Frau träumt von einem Wimpernaufschlag á la Audrey Hepburn und anhaltenden Rehaugen-Momenten. Wimpernseren versprechen lange Wimpern in nur wenigen Wochen. Doch ist die Anwendung eines Wimpernserums wirklich unbedenklich? Wir stellen die beliebtesten, meistverkauften Wimpernseren vor und geben Dir wichtige Informationen rund um das Thema der hormonaktiven Wirkstoffe auf diesem Gebiet.

Hormone in Wimpernseren – eine Gefahr?

Nicht alle, aber einige Wimpernseren auf dem Markt halten was sie versprechen und wirken wahre Wimpern-Wunder. Dichtere, längere und kräftigere Wimpern sind so kein Problem mehr. Es gibt zwar auch ein paar Wimpernseren, die auf natürliche Inhaltsstoffe setzen, doch viele enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe. Einer der häufigsten: das Gewebshormon Prostaglandin.

Dass das Gewebshormon Prostaglandin innerhalb von Wimpernseren zum Einsatz kommt, ist einem schieren Zufall zu verdanken. Denn bei einem Patient mit grünem Star (Glaukom) wurde eine besondere Nebenwirkung seiner Augentropfen beobachtet. Seine Wimpern wuchsen auf einmal dichter, länger und dunkler. Der Effekt wurde allerdings vom Wirkstoff Bimatroprost bewirkt. Die Kosmetikbranche reagierte entsprechend und nutzte diesen Effekt für die Entwicklung von Wimpernseren. Heute enthalten die meisten Wimpernseren den Wirkstoff Prostaglandin oder ein Prostaglandin-Analoga. Es ähnelt dem Wirkstoff Bimatroprost.

Viele Tests haben ergeben, dass man mit hormonbasierten Wimpernseren bessere Erfolge erzielen kann. Doch ob der Einsatz von Prostaglandin-Analoga in Kosmetika gut oder schlecht ist? Nun, das wird von Medizinern, Pharmakologen, Wissenschaftlern und Behörden kontrovers diskutiert. Und auch viele Frauen sind unsicher, ob hormonbasierte Wimpernseren mit Prostaglandin ihrer Gesundheit schaden.

Im Prinzip handelt es sich bei Prostaglandin nicht um ein Hormon im eigentlichen Sinne. Vielmehr um ein Gewebshormon, das in fast allen Organen gebildet wird und als Signalgeber fungiert. Prostaglandine sind für einige Funktionen im menschlichen Körper verantwortlich. Sie können zum Beispiel die Körpertemperatur senken und anheben oder sind für die Blutverklumpung zuständig.

Was bewirken Prostaglandine?

Wissenschaftler gehen davon aus, dass Prostaglandin-Analoga für folgende Effekte in Wimpernseren verantwortlich sind:

  • Wachstumsphase der Wimpern wird verlängert
  • Stärkere Pigmentierung der Wimpernhärchen
  • Aktivität der Haarfollikel wird gesteigert
  • Bessere Verankerung von Wimpern in der Haut
  • Verlängerung der Wachstumsphase der Wimpern

Gleichzeitig stehen Prostaglandine aber auch im Verdacht, Nebenwirkungen bei Verwendern auslösen zu können. Einige Experten raten davon ab, Produkte mit Prostaglandin ohne medizinische Indikation zu verwenden. Zu möglichen Nebenwirkungen zählen beispielsweise Juckreiz, Rötungen, tränende Augen, Kopfschmerzen sowie Verfärbungen des Lidrandes oder der Augenfarbe. Auch Sehstörungen können auftreten, zumindest bei direktem Kontakt mit dem Auge. Also: Vorsicht zahlt sich aus. Im Zweifel immer einen Augenarzt nach seiner Meinung fragen. 

Die beliebtesten Wimpernseren auf dem Markt

Auf der Suche nach dem besten Wimpernserum kann man schnell den Überblick verlieren. Zu viele Produkte gibt es mittlerweile im Laden und im Netz. Wir haben die beliebtesten Wimpernseren herausgesucht und erklären, was Sie genau machen. Und vor allem: was in ihnen steckt.

1. M2 Beauté Wimpernserum

Wohl der alte Hase unter den Wimpernseren, ein Klassiker. Und wirkungsvoll und beliebt. Nach sechs bis acht Wochen sorgt das Produkt für lange, kräftige Wimpern. Mit diesem Wimpernserum sollen die Härchen tatsächlich bis zu 16 Wochen lang wachsen – ohne Ausfallen. Wird (wie fast alle vergleichbaren Produkte) täglich auf den Wimpernkranz auftragen, wie ein Lidstrich. Am besten vor dem Schlafengehen. 

Das Serum von M2 Beauté ist mit ca. 100 Euro pro Stück recht kostspielig. Zu den Inhaltsstoffen gehören beispielsweise Norbimatoprost (hormonfrei), Biotin, Hyaluronsäure, Prodew 300 oder hydrolysierte Glykosaminoglykane. Der Wirkstoff Norbimatoprost ist dem Bimatopost (siehe oben) nachempfunden, der anfangs nur der Glaukombehandlung diente. Dieser Stoff stimuliert die Wimpernwurzeln und sorgt für dichtere Wimpern. Ein Hormon ist der Wirkstoff nicht. 

Ansonsten sind keine sehr bedenklichen Wirkstoffe in diesem Wimpernserum enthalten. Als etwas bedenklich gilt das enthaltene Phenoxyethanol, ein Konservierungsstoff synthetischen Ursprungs. Genauso wie Triethanolamine, ein pH-Wert-Regler synthetischen Ursprungs (Bezug z.B. über Douglas).

2. RevitaLash Advanced Wimpernserum

Ein beliebtes Wimpernserum auf Prostaglandin-Basis, das seit einigen Jahren Kundinnen zufrieden macht. Das Wimpernserum von RevitaLash war quasi der Vorreiter auf diesem Markt. Und es zählt auch noch heute zu den beliebtesten Produkten im Netz. Die Advanced-Version des Klassikers ist eine verbesserte Formel. Der Hersteller verwendet generell keine tierischen Erzeugnisse in seinen Produkten. Die Ergebnisse sollen nur nach ein paar Wochen regelmäßiger Anwendung sichtbar werden. Es soll die Wimpern stärken, geschmeidiger machen und das Haarwachstum anregen. Es wird einmal täglich aufgetragen. 

Das Wimpernserum enthält neben Prostaglandin Vitamin B7, Ringelblumenextrakt und Ginseng-Extrakt. Leider ist auch der Inhaltsstoff Chlorphenesin enthalten, der Mikroorganismen hemmt. Es handelt sich um ein Konservierungsmittel synthetischen Ursprungs und gilt als sehr bedenklich. Außerdem ist auch Phenoxyethanol enthalten, ebenfalls ein bedenkliches Konservierungsmittel synthetischen Ursprungs. Es ist eine hohe Anzahl an Inhaltsstoffen enthalten, was das Allergierisiko erhöhen kann (Bezug z.B. über Flaconi).

3. ORPHICA Realash Wimpernserum

Dieses Wimpernserum feiert derzeit große Erfolge und ist deshalb häufig ausverkauft. Nicht zuletzt aufgrund seiner guten Ergebnisse. Es besitzt eine hohe und schnelle Wirksamkeit, das mag auch an dem enthaltenen Prostaglandin-Derivat liegen. Länge und Volumen – beides lässt sich mit dem Wimpernserum von Orphica erzielen. 

Der vielseitige Wirkstoffkomplex macht sich einige Synergieeffekte zunutze. Außerdem wird zusätzlich zum Prostaglandin-Derivat eine pflegende Mischung aus vielen natürlichen Essenzen (tierversuchsfrei) hinzugezogen. Die Punkte Pflege und Effizienz werden auch durch den lizenzierten Peptid-Mix unterstützt.

Zu den leicht bedenklichen Inhaltsstoffen zählen Propanediol, ein Lösemittel synthetischen Ursprungs oder Disodium EDTA, ein Enthärter synthetischen Ursprungs (Bezug nur über den Hersteller).

4. Jeuxloré “Superlative Lash” Wimpernserum

Nach sechs bis zehn Wochen sollen die feinen Härchen mit diesem Wimpernserum sprießen und in neuer Länge überzeugen. Das Produkt feiert online eine große Beliebtheit und verspricht neben einer hohen Wirksamkeit auch eine gute Verträglichkeit. Meistens sind nach ein bis zwei Monaten erste Ergebnisse zu erkennen, doch das endgültige Ergebnis wird erst nach etwa vier bis sechs Monaten erreicht.  Tierversuchsfrei.

Das Wimpernserum enthält (nach Angaben des Herstellers) nur natürliche Inhaltsstoffe, doch diese Angabe ist leicht irreführend. Die Inhaltsstoffliste bleibt übersichtlich und enthält etwa Prostaglandin, Peptide, Hyaluron und Panthenol. Dazu gehört auch Isopropyl Cloprostenate, der Wirkstoff wirkt analog zu Prostaglandin und sorgt für einen hohen Wachstumsgrad (Bezug z.B. über Amazon).

5. Miralash Wimpernserum

Im Vergleich zu den anderen hier vorgestellten Wimpernseren handelt es sich hierbei um ein eher günstigeres Produkt. Doch es ist dennoch sehr beliebt. Hier kommt wie bei anderen Seren auch der starke Wirkstoff Prostaglandin zum Einsatz. Auch Peptide sind enthalten, welche die Wirksamkeit zusätzlich unterstützen. Meist zeigen sich unter Einsatz dieses Produkts schon nach 14 Tagen erste Resultate. 

Vegan ist dieses Produkt leider nicht und schade ist auch, dass es nicht ohne bedenkliche Stoffe auskommt. Ein bedenklicher Inhaltsstoff: Disodium EDTA, ein Enthärter synthetischen Ursprungs, steht auch im Verdacht, der Umwelt zu schaden (Bezug z.B. über Amazon). 

Wimpernseren ohne hormonaktive Stoffe

Nun stellt sich die Frage, ob auch Wimpernseren ohne Prostaglandin oder ähnliche Wirkstoffe Erfolge erzielen können. Mittlerweile gibt es eine Reihe an veganen, tierversuchsfreien und/oder hormonfreien Wimpernseren, die genau wie ihre Verwandten lange, voluminöse Wimpern versprechen. 

Ein Beispiel: das Wimpernserum von Junglück. Es kommt gänzlich ohne Hormone aus. Die Kombination aus Myristoyl Pentapeptide-17 und Koffein sorgt dafür, dass Wimpern und auch Augenbrauen (!) mit pflegenden Nährstoffen versorgt werden. Die Haare werden kräftiger und voluminöser. Eignet sich auch für empfindliche Hauttypen. Ein Versuch kann nicht schaden. Allein der Gesundheit wegen. 

 

 

Bildquelle