Preise für Wimpernverlängerungen – Kosmetikbranche nach Corona

Die Preise für Wimpernverlängerungen variieren stark, zwischen 40 und 300 Euro ist alles vertreten. Was Du in den verschiedenen Preissegmenten für Dein Geld erwarten kannst, haben wir in dem Artikel „Preiskampf: Was kostet eine gute Wimpernverlängerung“ für Dich erklärt. Durch die Corona Krise verändert sich allerdings wieder einiges auf dem Wimpernstudio Markt. Die Beschränkungen aufgrund der Pandemie haben viele Unternehmen in der Kosmetikbranche in Schwierigkeiten gebracht und noch ist nicht abzusehen, wie der Markt in Zukunft aussehen wird. Fraglich ist auch, wie sich die Corona Krise wohl auf Preise für Wimpernverlängerungen auswirken wird.

Kosmetikbranche vs. Corona: Preise für Wimpernverlängerungen

Von der Corona Krise war und ist die Kosmetikbranche besonders hart getroffen. Während des Lockdowns von April bis Juni und dann nicht zuletzt der letzte Lockdown von November 2020 bis jetzt Mai 2021 (ganze 7 Monate) mussten Friseure (teilweise)  und Kosmetikstudios ganz schließen. Die staatlichen Hilfsprogramme retten leider nicht jedes Unternehmen, viele kämpfen noch immer um ihre Existenz oder haben sie im vergangenen November bereits aufgegeben.

Die Ladenschließungen waren allerdings nicht die einzige Schwierigkeit – auch die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Verbraucher haben sich durch die Corona Krise verändert. Die Menschen haben mehr Zeit (ungeschminkt) zuhause verbracht und daher weniger Bedarf an ästhetischer Kosmetik gehabt. Lippenstift wird unter der Maske nicht benötigt sondern stört eher, Sonnencremes werden aufgrund der vielen gestrichenen Urlaube ebenfalls deutlich weniger verkauft. Dahingegen ist der Bedarf an Pflegeprodukten für die Hände gestiegen, denn das ständige Desinfizieren strapaziert die Haut. Auch Haarfärbemittel für zuhause haben in dieser Zeit an Beliebtheit gewonnen. Auf diese Veränderungen muss der Markt besonders schnell reagieren, was nicht jedem Hersteller gelingt.

Uns interessiert natürlich besonders, wie es den Kosmetikstudios aus verschiedenen Preissegmenten ergeht, die Wimpernverlängerungen anbieten.

Weniger ist weniger: Billige Preise für Wimpernverlängerungen

Studios, die billige Wimpernverlängerungen anbieten, haben sich in den letzten Jahren stark verbreitet. Leider sind viele davon höchst unprofessionell: Die KosmetikerInnen haben selten eine gute Ausbildung, die Hygienestandards sind eher niedrig – genau wie die Qualität der Produkte. Billige Preise für die Dienstleistungen haben zur Folge, dass kein Geld für die Instandhaltung und Verbesserung eines Studios weggelegt wird. Für die Einhaltung aktueller Hygienestandards beispielsweise müssen Studios regelmäßig Geld „übrig“ haben. Ebenso dürfte es fast unmöglich sein, neben Miete, Personal- und Materialkosten Rücklagen für schlechte Zeiten zu bilden.

Dass Billiganbieter von Wimpernverlängerungen ein eher instabiles Geschäftsmodell sind, ist in der Corona-Krise deutlich geworden. Hinzu kommt, dass viele LashstylistInnen in der Zeit des Lockdowns schwarz weitergearbeitet haben. Für deren privates Konto war das zunächst sicherlich hilfreich, für die Rentenkasse allerdings nicht. Außerdem ist gerade bei Kosmetikbehandlungen wie Wimpernverlängerungen Hygiene extrem wichtig – und die kann im heimischen Badezimmer kaum so gewährleistet werden, wie in einem darauf ausgelegten Wimpernstudio.

Insgesamt dürfte die Corona Krise Billigdienstleister also besonders hart getroffen haben und es ist zu erwarten, dass der Markt in diesem Preissegment nach der Krise (erstmal) ausgedünnt sein wird.

Nichts Halbes und nichts Ganzes? Mittelklassige Preise für Wimpernverlängerungen

Die Kosmetikstudios im mittleren Preissegment dürften schon besser durch die Corona Krise kommen.

Insgesamt unterscheiden sie sich von Billiganbietern dadurch, dass ihre Angestellten ein besseres Fachwissen und eine bessere Ausbildung haben, wodurch eine ordentliche Applikation der Wimpernextensions durchgeführt werden kann. Die Hygienestandards in mittelpreisigen Studios sind in der Regel höher und es sollte mindestens gewährleistet sein, dass der Inhaber Mitglied in der Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrt (BGW) ist. Bei einigen Studios sind die Produkte hochwertig, bei anderen steht Qualität jedoch nicht an erster Stelle. Daher solltest Du bei einem Wimpernstudio aus der mittleren Preiskategorie immer genauer hinschauen.

Durch die höheren Preise für Wimpernverlängerungen sind mittelpreisige Kosmetikstudios zumindest theoretisch in der Lage, einige Rücklagen zu bilden und damit besser durch Krisen zu kommen. Das erfordert allerdings trotzdem ein wirtschaftliches Grundwissen und ein gutes Maß an Weitsicht.

Letztendlich hängt es davon ab, wie wirtschaftlich das Studio gearbeitet hat und wie viel unternehmerisches Können die Betreiber haben.

Luxus-Dienstleister für Wimpernverlängerungen

Wie der Name vermuten lässt, hat ein Kosmetikstudio im oberen Preissegment sehr gut qualifizierte MitarbeiterInnen, die sowohl medizinisches Hintergrundwissen als auch viel Erfahrung und Know-How mitbringen. Ein Merkmal für eine gute Ausbildung der KosmetikerInnen ist die Mitgliedschaft in der Handwerkskammer. Für den hohen Preis, den KundInnen für ihre Behandlung bezahlen, dürfen sie auch ein Rundum-Wohlfül-Paket erwarten: eine erstklassige, typgerechte Beratung, top Service und ausschließlich beste, zertifizierte Qualitätsprodukte. Auch in Sachen Terminkoordination solle ein hochpreisiges Wimpernstudio herausragen. Ein reibungsloses Terminmanagement und Kulanztermine sollten auf jeden Fall gewährleistet sein. Und last but not least: Hygiene. Ein luxuriöses Wimpernstudio zeichnet sich durch erstklassige Hygienemaßnahmen aus. Diese erkennst Du beispielsweise am „Deutschen Hygienesiegel“, das vom Bundesverband für Kosmetik und Fußpflege vergeben wird. Wir von ZAUBERBLICK stellen die Hygiene in unserem Studio ganz nach vorn.

All diese Faktoren erhöhen die Preise für Wimpernverlängerungen oder andere kosmetische Behandlungen bei einem Luxusdienstleister. Durch die höheren Preise und die Professionalität eines Luxus-Dienstleisters können in der Regel solide Rücklagen aufgebaut werden, die ein solches Studio in einer Krise sichern. Die Kosmetik- bzw. Wimpernstudios aus dem oberen Preissegment dürften daher die besten Chancen haben, die Corona-Krise zu überstehen.

Achte auf Qualitätssiegel in Deinem Wimpernstudio

Manche Qualitätsmerkmale sind sofort ersichtlich, andere entdeckt man erst bei genauerem Hinsehen. Auf folgende Dinge solltest Du in Deinem Kosmetikstudio unbedingt achten:

  • Ist das Studio Mitglied in der Handwerkskammer? Das ist ein gutes Zeichen und ein echtes Qualitätsmerkmal.
  • Hat das Studio das deutsche Hygienesiegel? Noch ein Bonus!
  • Können die Stylisten deine Fragen zu verwendeten Produkten und deren Inhaltstoffen kompetent beantworten? Daran erkennst du, ob die Produkte sorgfältig ausgewählt wurden und das Studio von deren Qualität überzeugt ist.

Eine Wimpernverlängerung wird an einer sehr sensiblen Stelle unseres Körpers vorgenommen und erfordert Fachwissen, Hygiene und einwandfreie Produkte. Bei einem sehr billigen Studio kannst Du all das nicht erwarten, bei einem mittelpreisigen nur bedingt. Wir von ZAUBERBLICK haben uns bewusst dafür entschieden, bestmögliche Leistungen anzubieten und können mit gutem Gewissen hinter unserer Dienstleistung stehen. Schönheit hat eben ihren Preis – und eine professionelle Wimpernverlängerung erst recht.

 

Bildmaterial: Unsplash

Kennst Du schon unsere hochwertige #lessplastic Hautpflege? Es lohnt sich.