Rizinusöl: Zaubermittel für Haut, Haar und Körper

Rizinusöl

Es klingt nach einem Hab-ich-von-Oma-bekommen-Rezept. Und, ja, leicht verstaubt. Schließlich wird Rizinusöl schon seit der Antike als Heilmittel eingesetzt. Zurecht! Denn es steckt richtig viel Power in diesem natürlichen Öl. Rizinusöl ist ein Allroundtalent, das lange Zeit unterschätzt und vergessen wurde. Bis jetzt! Wir buddeln das Hausmittel wieder für Euch aus und zeigen, was es kann. 

Was ist Rizinusöl?

Das natürliche Gesundheits- und Beauty-Öl ist ein Produkt, das aus den roten Samen des Rizinusbaums gewonnen wird. Er ist auch als Wunderbaum bekannt und in vielen tropischen Zonen verbreitet. Die Blüte der Pflanze findet von August bis Oktober statt, anschließend kann bis in den November hinein geerntet werden. Die Samen sind übrigens nicht giftig, bei der Pflanze selbst sieht das anders aus. Hier ist Vorsicht geboten. Übrigens: Für die Herstellung von einem Kilogramm Rizinusöl müssen bis zu 1800 Samen des Baums verarbeitet werden.

Bei dem Öl handelt es sich um ein dickflüssiges, durchsichtiges bis leicht gelbliches Öl. Sein Geruch? Schwach, aber charakteristisch. Auf Inhaltsstofflisten ist es häufig auch unter dem Namen “Kastoröl” oder “Castor Oil” zu finden. 

Inhaltsstoffe: Was ist in Rizinusöl enthalten?

Durch viele verschiedene Verfahren wird das Naturprodukt gewonnen. Es kommt ganz auf die Pressung an: Je nach Methode kommen Produkte unterschiedlicher Qualität heraus. Ein hochwertiges Rizinusöl ist an der gelben Verfärbung zu erkennen. Kaltgepresstes Rizinusöl eignet sich am besten für Beauty-Anwendungen, es ist am qualitativ hochwertigsten. 

Passt also auf, wozu Ihr greift! Rizinusöl gibt es raffiniert oder kaltgepresst. Der Unterschied? Die raffinierte Variante entsteht durch eine Heißpressung. Dabei gehen allerdings viele wertvolle Wirkstoffe verloren. Das Verfahren beim kaltgepressten Öl ist dagegen viel schonender und es bleiben die wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Das Vorgehen hierfür ist simpel: Samen schälen und kalt pressen. Die Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Ricinolsäure und essentielle Fettsäuren bleiben zu 90 Prozent erhalten. 

Was muss ich über die Haltbarkeit wissen?

Einmal angeschafft, ewig haltbar? Pustekuchen. Rizinusöl ist sechs bis acht Monate haltbar. Damit das auch so bleibt, sollte es bei Zimmertemperatur und in einer braunen Medizinflasche gelagert werden. Warum die dunkle Färbung der Glasverpackung nötig ist? Durch sie wird das empfindliche Naturprodukt vor Licht und Hitze geschützt. Doch keine Sorge: Falls Ihr ein Produkt in einer durchsichtigen Flasche erwischt habt, bewahrt sie einfach in der zusätzlichen Verpackung auf. 

Anwendung: Rizinusöl ist vielseitig

Es ist erstaunlich, wie viel das natürliche Öl in und auf unserem Körper bewirken kann. Die Anwendungsmöglichkeiten von Rizinusöl sind so vielseitig, wie man es nur vorstellen kann. Zu den größten Einsatzgebieten gehören die folgenden: 

  • In Haarpackungen und Shampoos
  • Als Wimpern- und Augenbrauenserum
  • Bei Hautproblemen
  • Als Magen-Darm-Heilmittel (bei z.B. Verstopfung als Abführmittel)

Rizinusöl in der Kosmetikbranche

In vielen professionellen Kosmetikprodukten ist auch Rizinusöl enthalten. Und das nicht ohne Grund. Für alle Heimanwender gilt: Unbedingt zu kaltgepresstem Öl greifen (erkennbar an der leicht gelblichen Verfärbung). Ansonsten könnt Ihr nicht von den wertvollen Inhaltsstoffen profitieren. Öle aus der Apotheke sind eher für die Verwendung als Abführmittel gedacht, nicht für Haut und Haar. Im Zweifel einfach im Fachhandel nachfragen. 

Außerdem wichtig: Vor der ersten Verwendung einen kurzen Allergietest durchführen. Tragt hierzu das Öl in einer dünnen Schicht auf die Haut an der Innenseite des Unterarms auf. Nun einige Zeit abwarten. Sollten sich an der behandelten Stelle der Haut Rötungen oder Schwellungen zeigen, sollte man lieber auf Rizinusöl verzichten. Eine Allergie ist wahrscheinlich. 

Kräftigere, längere Wimpern

Eine beliebte Einsatzmöglichkeit von Rizinusöl sind die Wimpern. Wer sich anstatt dünner, kurzer Wimpern schöne lange Wimpernhärchen wünscht, der kann es – bevor er zu einem (meist) schädlichen Wimpernserum greift – mit Rizinusöl versuchen. Es unterstützt das Haarwachstum und die Fülle der Wimpern. Aber auf natürliche Weise. 

Es handelt sich um ein hautfreundliches Öl und auch die Anwendung im Augenbereich ist bedenkenlos möglich. Natürlich sollte man stets vorsichtig vorgehen und das Öl nicht in die Augen gelangen lassen. Durch die pflegenden Eigenschaften des Rizinusöls werden die Wimpern mit viel Feuchtigkeit versorgt und schön geschmeidig. Die Folge: Die Wimpern brechen weniger häufig ab und sie wirken schnell viel voller. So geht’s: Wimpernbürste dünn mit dem Rizinusöl benetzen und damit die Wimpern sanft durchkämmen. Ein bis zwei Stunden einwirken lassen und sanft mit einem Wattepad entfernen. Selbiges funktioniert übrigens auch für die Augenbrauen, auch sie können mit Rizinusöl maximal gepflegt werden. 

Lust auf ein Brow Lift? Hier gibt es die nötigen Infos zum beliebten Treatment. 

Schöne Haare durch Rizinusöl

Sprödes, trockenes, schuppiges oder glanzloses Haar? Rizinusöl ist auch hier eine mögliche Antwort. Am besten funktioniert die Anwendung als Haarpackung nach der Haarwäsche. Ein paar Tropfen Rizinusöl in den Handinnenflächen erwärmen und einige Minuten lang in Kopfhaut und Haar einmassieren. Bis zu zwei Stunden einwirken lassen und wieder auswaschen. Am besten mehrmals mit mildem Shampoo, damit auch alle Rückstände verschwinden. Das Haar wird hinterher schön glänzend und weich. Außerdem kann das Öl gereizte Kopfhaut beruhigen und die Haare kräftiger und dicker werden lassen.

Rizinusöl: Haut gesund und natürlich pflegen

Rizinusöl hat viele Seiten und so hilft es uns nicht nur bei Problemen rund ums Haar, nein, auch die Haut kann davon profitieren. Und das nicht zu knapp. Egal ob bei Falten, Unreinheiten oder Narben: Rizinusöl kann weiterhelfen. 

Als Anti-Falten-Mittel dringt das natürliche Öl tief in die Haut ein und lässt dort seine Inhaltsstoffe wirken. Es enthält viele ungesättigte Fettsäuren und regt die Produktion von Kollagen gezielt an. So erhält unsere Haut mehr Spannkraft. Und sie wird wunderbar weich. Einfach vor dem Schlafengehen als Gute-Nacht-Ritual sanft mit den Fingerspitzen in die Haut einklopfen. Rückstände am nächsten Morgen einfach mit lauwarmen Wasser entfernen. Auch das Erscheinungsbild von Narben kann durch Rizinusöl gemildert werden. 

Doch nicht nur bei Falten und Linien kann Rizinusöl helfen. Es eignet sich auch bei Akne, Altersflecken, Neurodermitis, Rötungen oder Reizungen. Es wirkt antibakteriell und keimtötend. 

Dazu das Öl mit einem anderen Öl (z.B. Jojobaöl) im Verhältnis 1:1 mischen und die Mischung auf die betroffene Hautstelle einmassieren. Für ca. fünf Minuten. Bis zu 20 Minuten lang einwirken lassen und hinterher mit lauwarmen Wasser abwaschen. Extra-Tipp: Rizinusöl lässt sich auch als Badezusatz verwenden. 

Rizinusöl kaufen: Darauf solltest Du achten

Wie bei allen Produkten fällt es manchmal nicht leicht, das beste Produkt zu finden. Ob in Drogerie, Parfümerie, Reformhaus oder Fachhandel – erkundigt Euch und fragt nach. Es lohnt sich. Je nach Zweck eignet sich ein anderes Produkt. Und: Nur mit einem hochwertigen Produkt könnt Ihr auch das bestmögliche Ergebnis erzielen. Diese Tipps können dabei helfen, das beste Beauty-Öl zu finden: 

  • Rizinusöl mit Gelbfärbung kaufen
  • Kaltgepresstes Rizinusöl kaufen
  • Rizinusöl aus der Drogerie? Lest hier unbedingt die Inhaltsstoffliste. Es gibt auch viele Mischprodukte, die einen als Käufer in die Irre führen können. 
  • Produkt in einer dunkel gefärbten Glasflasche kaufen

Wir können Dir zum Beispiel dieses Öl empfehlen.