Was Pickel und Unreinheiten der Haut über unsere Gesundheit aussagen

Wenn wir morgens beim Blick in den Spiegel einen dicken, roten Pickel auf der Stirn entdecken, ist die Laune erstmal vermiest und das Ausdrücken geht los. Danach sieht die Haut meist noch schlimmer aus und ist ziemlich gereizt. Die Symptome unreiner Haut kennt jeder, aber was sind eigentlich die Ursachen? Wir erklären Dir, was Pickel und Unreinheiten der Haut über Deine Gesundheit aussagen können und wann Du zur Dermatologin gehen solltest.

Pickel und Unreinheiten – die Haut ist verräterisch!

Die Haut wird nicht grundlos gerne als Spiegel unseres Inneren bezeichnet: Sowohl psychische als auch physischer Erkrankungen können sich auf unser größtes Organ auswirken. Wer krank ist oft fahl, hat spröde und zu Unreinheiten neigende Haut.

Mitesser und Pickel entstehen dadurch, dass die kleinen Kanäle der Talgdrüsen in der Haut verstopfen. Das passiert aufgrund von übermäßiger Verhornung und einer Überproduktion von Talg. Der produzierte Talg kann durch diese Verstopfung des Kanals nicht mehr schnell genug abfließen und es bildet sich eine Art Pfropf – wir sehen in als Mitesser bzw. Pickel. Genau genommen entstehen Pickel dadurch, dass die entzündeten Talgdrüsen unter der Haut platzen und die Bakterien daraus sich im umliegenden Gewebe verbreiten.

Die meisten Pickel und Haut Unreinheiten sind zwar unbedenklich und verschwinden nach einigen Tagen von alleine wieder. Wenn die Hautunreinheiten aber immer schlimmer werden, spürbar entzündlich sind und Dir dauerhaftes Unwohlsein bescheren, kann eine Erkrankung der Haut dahinterstecken, die behandelt werden sollte – oft, aber nicht immer, ist es Akne.

Akne als Ursache Pickel und Unreinheiten der Haut

Gerade im Jugendalter ist unreine Haut weit verbreitet, bei etwa 15-30% Prozent der Jugendlichen sind es laut einem Bericht der TK nicht nur ein paar Pickel, sondern ernstzunehmende Akne. Jede von Euch, die schon mal schwanger war, weiß, dass die Schwangerschaft auch ein beliebter Zeitpunkt für Hautunreinheiten sein kann – danke an die Hormone! Aber auch völlig unabhängig von einer Hormonumstellung durch die Pubertät oder eine Schwangerschaft kann im Erwachsenenalter Akne auftreten (und hat auch absolut nichts mit mangelnder Hygiene zu tun). Eindeutige Anzeichen von Akne sind dauerhaft anhaltende Hautunreinheiten wie Mitesser, sichtbare Hautverdickungen, eitrige Pusteln, entzündliche Knötchen und Knoten und fettige, glänzende Haut, besonders in der T-Zone. Trifft alles zu? Dann solltest Du mal beim Dermatologen vorbeischauen, um die Akne schnell und langfristig loszuwerden.

Übrigens wird Akne oft mit Rosazea verwechselt – was genau Rosazea ist, liest Du in diesem Artikel.

Falsche Pflege kann die Haut reizen

Zu viel Pflege, zu wenig Pflege, die falsche Pflege oder einfach gar keine Pflege – alles mögliche Ursachen für Pickel und Hautunreinheiten, denn nicht immer müssen Pickel und Unreinheiten etwas mit Deiner eigentlichen Gesundheit zu tun haben. Im Dschungel der Kosmetikindustrie ist es zugegebenermaßen nicht einfach, die richtigen Produkte für einen selbst zu finden.

Wenn Du unsicher bist, welche Reinigungs- und Pflegeprodukte für Deine Haut die richtigen sind, lass Dich lieber einmal in einem professionellen Kosmetiksalon gründlich beraten. Das kostet dich zwar ein Mal Geld und Zeit, aber danach kannst Du dir Fehlkäufe und aufgrund von falscher Pflege gereizte Haut sparen!

Wenn die Ernährung dem Hautbild schadet

Wir brauchen viele frische Lebensmittel mit Vitaminen und Mineralstoffen, damit unser gesamter Körper auf Zack bleibt. Denn nur wenn unser Organismus mit allen essentiellen Nährstoffen versorgt ist, kann er das Immunsystem, den Stoffwechsel und die Hormonproduktion optimal am Laufen halten. Also: Viel Obst und Gemüse essen und viel Wasser trinken!

Darüber hinaus gibt es aber noch einige „Fehler“ in der Ernährung, die Hautunreinheiten fördern können: Der übermäßige Verzehr von Milchprodukten wie Käse, Kuhmilch und vor allem Molke-Proteinpulver kann zu Hautunreinheiten führen. Greif lieber mal zu veganen Alternativen wie Hafermilch oder pflanzlichem Proteinpulver.

Oder hast Du möglicherweise unerkannte Lebensmittelunverträglichkeiten? Diese können sich auch auf Deine Haut auswirken. Wenn Du extreme Beschwerden mit Hautunreinheiten und Pickeln hast, versuch mal für 2 Wochen auf Alkohol, fettige- und stark zuckerhaltige Lebensmittel zu verzichten und beobachte Deine Haut. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Veränderung in der Ernährung sichtbar werden.

Pickel und Unreinheiten: Wann Du zum Arzt gehen solltest

Auch wenn Pickel und Unreinheiten in den meisten Fällen unbedenklich sind, können ernsthafte Erkrankungen die Ursache dafür sein. Wenn Du beim Dermatologen keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzählt bekommst, solltest Du mit deiner Hausärztin sprechen und abklären lassen, ob die Ursache vielleicht im Verdauungstrakt oder in der Ernährung liegt. Darüber hinaus können auch Medikamente, die Du einnimmst, Ursache für die verunreinigte der Haut sein. Hierfür kannst Du einfach mal in den Beipackzettel schauen oder bei Deinem behandelnden Arzt nachfragen.

Hautunreinheiten – Was tun bei Pickeln und unruhiger Haut? Das verraten wir Dir in diesem Artikel! 

 

Bildmaterial: Unsplash

Kennst Du schon unsere hochwertige #lessplastic Hautpflege? Es lohnt sich.