Info-Overkill: Verloren im Beauty-Labyrinth?!

Info-Overkill: Verloren im Beauty-Labyrinth?!

Tagtäglich werden wir von Informationen förmlich überflutet. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass wir uns im Beauty-Labyrinth verloren zu fühlen. Von Social Media Plattformen bis hin zu Online-Werbung scheint jeder uns mit seinem eigenen "Geheimtipp" zu bombardieren. Doch wie finden wir in diesem Informationsdschungel vernünftiges Fachwissen zu Beauty-Themen und -Dienstleistungen? Und vor allem, wie schützet Du Dich als Kundin vor irreführenden Informationen? Wir haben einen Leitfaden für dich! 

Too much information…und too much Werbung

Die digitale Ära hat eine Informationsrevolution ausgelöst, aber gleichzeitig eine Krise heraufbeschworen. Dieser Überdruss an Nachrichten, die auf uns einprasseln, macht es schwierig, zwischen fachlich fundierten Ratschlägen und reinen Werbebotschaften zu unterscheiden – gerade im Beauty-Kontext. Soziale Medien, Influencer und Online-Anzeigen tragen dazu bei, dass wir ständig mit vermeintlichen „Must-Haves“ und „Wundermitteln“ konfrontiert werden. Diese Informationsflut kann nicht nur zu Verunsicherung führen, sondern auch dazu, dass wir den Überblick über unsere eigenen Bedürfnisse und Prioritäten verlieren. In einer Zeit, in der Selfcare und das Streben nach Schönheit einen hohen Stellenwert haben, ist es jedoch wichtiger denn je, eine informierte und reflektierte Herangehensweise zu entwickeln und deine eigenen, tatsächlichen Bedürfnisse im Blick zu behalten. 

So findest Du Fachwissen 

Der erste Schritt, um aus dem Informationschaos auszubrechen, ist, verlässliche Quellen zu identifizieren. Suche nach renommierten medizinischen Beauty-Blogs, Fachzeitschriften und Websites von anerkannten Experten. Diese Quellen bieten fundierte Informationen und vermeiden oft sensationelle oder irreführende Behauptungen. Woran erkennst Du diese? Zum Beispiel an der Angabe von Quellen bei wissenschaftlichen Aussagen, an Informationen, die aus erster Hand von Ärzt*innen gegeben werden und an der Qualität der Inhalte. Sieht das alles sehr nach plakativer Werbung aus oder sind die Texte ganz offenbar rein SEO optimiert und voller Clickbaiting aufgebaut? Hier solltest Du genauer hinschauen, wie es um die Fakten steht. Auch ein Blick ins Impressum einer Seite kann hilfreich sein um herauszufinden, wer dahinter steckt und welche Absichten mit dem Absender der Seite verbunden sein können. 

So schützt Du Dich als Kundin

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist es, sich selbst zu schützen. In einer digitalen Welt, die oft von unrealistischen Schönheitsidealen geprägt ist, ist es entscheidend, Deine eigene Wertschätzung und Selbstliebe im Blick zu behalten. Sei skeptisch gegenüber übertriebenen Behauptungen und unrealistischen Versprechen, die Dir ein perfektes Aussehen in kürzester Zeit versprechen. Erinnere Dich stattdessen daran, dass wahre Schönheit von innen kommt und nicht von äußerlichen Produkten oder Eingriffen allein abhängt. Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich auch nicht wahr. Fokussiere Dich bei Deiner Recherche lieber auf fundierte Studien und Erfahrungsberichte, die Dir eine realistische Perspektive bieten und Dir helfen, informierte Entscheidungen zu treffen, die im Einklang mit Deinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen stehen und nicht auf Social-Media-Idealen basieren. Guck Dich lieber öfter in der „echten“ Welt um und schau dir die „echten“ Menschen an! 

Finde trotz Überangebot passende Produkte und Schönheitsdienstleistungen für Dich selbst

Hierbei müssen wir zunächst in die Online- und Offlinesuche unterscheiden. Zwar werden wir heutzutage vor allem online mit Werbung überrannt, aber auch offline lauern Angebote und smarte Verkäufer*innen. 

Das A und O ist: Kenne die Bedürfnisse Deiner Haut und Deines Körpers. Wenn Du weißt, was Deine Problemzonen sind, mit denen Du selbst unglücklich bist oder welche Hautprobleme immer wieder auftreten, dann kannst Du viel konsequenter und zielgerichteter entscheiden, welche Produkte und Schönheitsbehandlungen Du benötigst. Lass Dich lieber ein Mal ausführlich beim Dermatologen beraten und Deine Haut analysieren, bevor Du 20 verschiedene Cremes ausprobierst und am Ende dadurch Hautprobleme bekommst – Stichwort Periorale Dermatitis.

Wenn Du für Dich weißt, welche Wirkstoffe wichtig sind für die Bedürfnisse Deiner Haut, wie sensibel Deine Haut ist und welche Stoffe Du nicht verträgst, kannst Du online und offline die richtigen Käufe tätigen. Dasselbe gilt prinzipiell auch für Schönheitseingriffe: Lass Dir nicht einreden, dass Du Botox, Laserbehandlungen oder Facelifts brauchst, um schön zu sein. Gerade größere Eingriffe müssen sorgfältig überlegt sein, weil sie teilweise Risiken mit sich bringen, viel Geld kosten können und nicht für jede und jeden passend sind. Bei OPs solltest Du dir mehrere Expertenmeinungen einholen und es ernst nehmen, wenn ein Arzt oder eine Ärztin Dich wieder wegschickt, weil sie oder er den Eingriff für unangemessen oder gar gefährlich hält. Gesundheit und Sicherheit sollten dabei immer vor Schönheit bzw. Schönheitsidealen stehen.  

Es ist entscheidend, die Fähigkeit zu entwickeln, die Spreu vom Weizen zu trennen. Mit den richtigen Strategien kannst Du Dich vor irreführenden Informationen schützen und fundierte Entscheidungen in Bezug auf Deine Schönheit und Dein Wohlbefinden treffen. Und am Ende gilt: Schönheit und die Bedürfnisse unseres Körpers sind super individuell. Lass Dich nicht von anderen irritieren, sondern fokussiere Dich stets auf Dich selbst.

Schau gern in unserem ZB Beauty Shop vorbei. Wir geben uns viel Mühe, die Produktbeshreibungen so detailiert wie möglich zu gestalten, sodass du wirklich das richtige Produkt für deine Bedürfnisse findest. 

 

Bildmaterial: Unsplash 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag