Wachsen Wimpern wieder nach?

Obwohl es die Technik der dauerhaften Wimpernverlängerung schon einige Jahre gibt, werden wir dennoch oft gefragt, weshalb alle 2 – 4 Wochen ein Auffülltermin notwendig ist.
Um Euch ein angenehmes Tragen der Eyelashes zu ermöglichen, ist es vor allem wichtig zu verstehen, wie das Wimpernwachstum funktioniert.

Wir verlieren täglich Haare, mal mehr, mal weniger. Im Durchschnitt verliert ein Mensch zwischen 2-4 Wimpern täglich, kann aber bei jedem auch variieren. Auch die Wimpernlänge ist bei jeder Frau unterschiedlich. Im Durchschnitt liegt diese bei etwa 6 mm bis 12 mm. Diese ist wiederum von unserem gesundheitlichen Zustand und der genetisch veranlagten Wachstumsphase abhängig.

Die Wachstumsphase der natürlichen Wimpern wird in 3 Phasen unterteilt. Das sind die Anagenphase (die aktive Wachstumsphase), die Katagenphase (Umwandlungsphase) und die Telogenphase (Ruhephase).

1 Die Anagenphase ist die Längste und wichtigste Phase. In dieser Zeit wächst das Wimpernhaar aktiv zu seiner vollen Länge heran. Das dauert etwa zwischen 4 und 6 Wochen.
2. Daraufhin folgt die Umwandlungsphase. Nun werden keine Haarzellen mehr produziert. Das jeweilige Haar stellt seinen Wachstum ein und stirbt ab.
3. Und zuletzt folgt die Ruhephase. Hier regeniert sich die Haarwurzel etwa 5-6 Wochen. Es stellt sich der Neubeginn der Aktivität im Haarfollikel ein, sodass das neue Wimpernhärchen das alte Haar nach außen schiebt. Es fällt aus.

Wenn die eigenen Wimpern bei einer fehlerhaften Applikation einer Wimpernverlängerung beschädigt werden, wird der Wachstumszyklus unterbrochen. Dies bedeutet, befindet sich das Härchen z.B. in der aktiven Wachstumsphase und wird unterbrochen so dauert es immer noch 5-10 Wochen bis sich ein neues Härchen bildet, denn das neue Haar wird erst in der Ruhephase produziert.

Liebe Grüße, Ira