Blog

Eyelashextensions und ihre Nebenwirkungen

Ein Anruf, ein Termin und ein Fiasko… Leider empfangen wir doch häufig Frauen in unserem Studio, die mit verklebten, zu vielen Wimpern oder mit entzündeten Augen zu uns kommen. Nach einem ersten Gespräch stellen wir schnell fest, dass die Damen scheinbar keine Beratung erhalten haben oder sich auch selbst nicht informiert haben. So führt das fehlende Wissen zu unschönen Ergebnissen.

Völlig aufgelöst und panisch sitzt die Kundin nun da und hat Angst, dass die Eyelashextensions nun endgültig ihre schönen Naturwimpern gekillt haben. Die Folge – diese wunderbare Arbeit bekommt einen schlechten Ruf. Mangelnde Qualität und schlechte Arbeit hinterlassen ihre Spuren auf dem Eyelash-Markt, viele Tränen und kaputte Naturwimpern.

Um die Naturwimpern und ihre Wurzeln nicht zu beschädigen halten wir die One by One Technik für die beste. Bei dieser Methode wird jede einzelne Naturwimper mit jeweils einer Faser besetzt. So können wir gewährleisten, dass jede Naturwimper wirklich nur das Gewicht an Faser bekommt, das von dem einzelnen Härchen auch tatsächlich getragen werden kann. So können wir den normalen Lebenszyklus Eurer Wimpern erhalten und nachhaltig schützen.
Wenn die eigenen Wimpern bei einer fehlerhaften Applikation einer Wimpernverlängerung beschädigt werden, wird der Wachstumszyklus unterbrochen. Dies bedeutet, befindet sich das Härchen z.B. in der aktiven Wachstumsphase und wird diese unterbrochen, so dauert es immer noch 5-10 Wochen, bis sich ein neues Härchen bildet. Denn das neue Haar wird erst in der Ruhephase produziert.

Die 3D-Technik die auch Volume-Technik genannt wird, hat uns nicht überzeugt. Bei dieser Technik werden bis zu 6 superleichten Fasern auf jeweils eine Naturwimpern gesetzt. Erst eins, dann zwei usw. dabei entsteht eine recht schwere Klebestelle auf dem Härchen, da die Fasern nebeneinander oder aufeinander gesetzt werden. Natürlich kommt es im Einzelfall auf die individuelle Beschaffenheit der Wimpern an. Doch diese Problematik sollte immer einkalkuliert werden. Wir haben solche Varianten testweise gewogen und grundsätzlich als zu schwer empfunden für ein dauerhaftes Tragen.

Fazit: Durch die fächerartigen Fasern sehen die 3D-Extensions frisch appliziert  zwar toll aus, können aber auch schnell extrem künstlich wirken, wenn zuviel geklebt wird.
Der größte Nachteil ist aber, dass die sogenannten Volumewimpern nach mehrmaligem Gesicht waschen zusammen fallen (Bild unten) und die Naturwimpern eher beschweren. Hierbei können unangenehme Nebenwirkungen auftreten. Wie Ihr seht, gehen bei dieser Methode die Meinungen auseinander. Daher einfach gut recherchieren und nach eigenem Gefühl entscheiden.

Volume1

Volume2

Liebste Grüße Mädels, Ira 

Back To Top
HEY DU, AUFGEPASST!
Der Zauberblick-Newsletter ist da. Bleib bequem auf dem Laufenden über unsere News, Aktionen, Posts und Produkte.
Du kannst Dich natürlich jederzeit problemlos wieder abmelden.