Blog

Woran erkenne ich schlecht gemachte Wimpernextensions?

Lange Wimpern mit viel Volumen: Welche Frau wünscht sich keinen unwiderstehlichen Wimpernaufschlag mit Bambi-Effekt? Doch leider ist nicht jede von uns von Natur aus mit einer XXL-Wimpernpracht ausgestattet. Schön, dass es die Möglichkeit gibt, sich diese mithilfe einer Wimpernverlängerung zu beschaffen. Doch wer sich für Wimpernextensions interessiert, sollte bei der Suche nach einem Wimpernstudio unbedingt mit besonderer Vorsicht vorgehen. Augen auf: Ich verrate Euch, woran Ihr schlecht gemachte Wimpernextensions erkennen könnt.

Wimpernextensions – ein besonderes Handwerk

Weshalb bei Wimpernverlängerungen besondere Vorsicht geboten ist? Nun, es handelt sich um ein filigranes Handwerk, bei dem sehr nah am Auge gearbeitet wird. Ihr solltet Euch deshalb in jedem Fall an einen Experten wenden. Am besten lasst Ihr Euch in einem spezialisierten Studio beraten und behandeln. Außerdem müssen gewisse Hygienestandards eingehalten werden, um ein schönes und vor allem natürliches Ergebnis zu erzielen, das die Gesundheit nicht gefährdet. Es gibt viele schwarze Schafe da draußen, die sich dieses Handwerk scheinbar nebenbei angeeignet haben. Und einem begegnen da draußen leider genauso viele schlechte Wimpernverlängerungen.

Warum auch wir uns spezialisiert haben, verraten wir Euch in diesem Artikel.

10 Anzeichen, an denen Ihr schlechte Wimpernverlängerungen erkennen könnt

Sollten diese Punkte auf Wimpernextensions zutreffen, so handelt es sich um schlechte Arbeit, die unter Umständen auch die Gesundheit gefährden kann:

  • Die Fasern sind borstig und fühlen sich hart an.
  • Die Fasern sind zu lang und sehen künstlich aus.
  • Die Wimpernextensions sind ständig verdreht: Das ist ein Zeichen dafür, dass sie zu schwer für die eigenen Naturwimpern sind.
  • Ausfall der Wimpern: Ihr verliert innerhalb von vier Tagen die meisten Extensions.
  • Die Fasern fühlen sich am Auge wie Fremdkörper an: Eine gut gemachte Wimpernverlängerung spürt man nicht.
  • Unsaubere Arbeit erkennt Ihr auch daran, dass Ihr Wimpernextensions verliert und an einer Kunstfaser zwei oder mehr Naturwimpern hängen.
  • Bittet um Ehrlichkeit: Fragt Eure Freunde, ob es gut oder schlecht aussieht.
  • Allergische Reaktionen: Wenn Eure Lider jucken, kann das ein Zeichen für unsaubere Arbeit sein.
  • Zu viele Wimpern: Ihr seht aus wie eine Kuh oder das Ergebnis ähnelt einem Besen – nur im Gesicht.
  • Schlechte Verbindungen: Ihr habt Klebestellen zwischen den Wimpern. Es wurde nicht genau gearbeitet.

Mögliche Folgen von schlechten Wimpernextensions

Wimpernextensions sollten ausschließlich (und ohne Ausnahme) von gut ausgebildeten und vertrauenswürdigen Experten appliziert werden. Hierbei solltet Ihr unbedingt auf einen hohen Qualitätsstandard achten. Nehmt also nicht gleich das günstigste Angebot wahr. Qualität hat ihren Preis – und das ist auch gut so. Andernfalls riskiert Ihr nicht nur einen unschönen Look, sondern auch zum Beispiel Wimpernausfall, Beeinträchtigungen beim Sehen oder langfristig geschädigte Wimpern.

Wichtig ist, dass ein Lashstylist jede Wimpern einzeln verlängert. Wimper für Wimper – und Wimper auf Wimper. Nur so kann ein natürlich schönes Ergebnis gewährleistet werden, dass Eurer Gesundheit nicht schadet. Wimpern haben schließlich ein unterschiedliches Wachstum und befinden sich jeweils in verschiedenen Wachstumsphasen. Das sollte ein Lashstylist jeder Zeit berücksichtigen.

Werden hingegen mehrere Wimpern zusammengeklebt, solltet Ihr schnell das Studio wechseln. Auf diese Weise behindern sich die Wimpern gegenseitig im Wachstum und sie fallen meistens gemeinsam aus. Die Folge: Hässliche Lücken im Wimpernkranz. Langfristig kann dies zu Entzündungen und Wachstumsstörungen führen.

Woran Ihr ein gutes Wimpernstudio erkennt

One by One: Eines der wohl wichtigsten Qualitätsmerkmale ist, dass jede Wimper einzeln verlängert wird. Das heißt auch: Wenn eine Wimper ausfällt, solltet Ihr an der Kunstwimper nur eine Naturwimper entdecken können.
Beratung und Aufklärung: Achtet darauf, dass Ihr im Wimpernstudio umfangreich über Behandlung, Nebenwirkungen oder die anschließende Pflege informiert werdet.

TZStelle2
Jede Kundin ist einzigartig: In der Vorbesprechung sollte der gesundheitliche Ist-Zustand der Naturwimpern dokumentiert und analysiert werden. Anhand dessen kann der Lashstylist entscheiden, welcher Wimpern-Look (Länge, Stärke, Dichte) zu Euch passt. Ein gutes Studio wird der Kundin sofort abraten, sollten Allergien oder Unverträglichkeiten bekannt sein.

TZStelle3

Der erste Eindruck: Studios, in denen benutzte Handtücher oder Werkzeuge aus vorherigen Behandlungen herumliegen, legen keinen Wert auf Hygiene. Eine aufgeräumte, saubere Umgebung mit Stil und Klasse lässt hingegen auf Qualität schließen.
Preis: Wenn ein Wimpernstudio eine Wimpern-Neuanlage für nur rund 50 Euro anbietet, kann es sich nicht um Qualitätsarbeithandeln. Günstige Angebote solltet Ihr sofort kritisch hinterfragen. Wie schon gesagt: Qualität hat ihren Preis.

Warum es so schwer ist ein gutes Wimpernstudio zu finden? Das flüstere ich Euch hier!

Liebe Grüße, Ira

Back To Top
HEY DU, AUFGEPASST!
Der Zauberblick-Newsletter ist da. Bleib bequem auf dem Laufenden über unsere News, Aktionen, Posts und Produkte.
Du kannst Dich natürlich jederzeit problemlos wieder abmelden.