Mama-Auszeit: Warum Me-time als Mutter umso wichtiger ist

JessiPree1

Den Satz “Mama macht heute mal frei” hört man unserer Meinung nach viel zu selten. Doch warum eigentlich? Schließlich handelt es sich um einen 24-Stunden-7-Tage-die-Woche-Job. Ohne Urlaubsanspruch. Klar, all das und noch viel mehr nehmen wir Frauen gerne für unser Kind in Kauf. Doch bei all der Liebe und Freude, die uns der Nachwuchs auch bringt: Muttersein kann ziemlich schlauchen. Irgendwann gelangt jede Frau an den Punkt, an dem sie nicht mehr kann. An dem sie eine kleine Auszeit für sich braucht. Und die sollte sie sich auch nehmen. Es muss nicht immer gleich ein Fünf-Tage-Wellness-Trip sein, sondern kann auch ein kurzer Beauty-Termin am Nachmittag sein. Schon ein paar freie Stunden zum Durchatmen können Wunder bewirken.

Nicht vernachlässigen: Self Care als Mutter

Keine Frau sollte sich selbst vergessen. Ein Baby ist keine Ausrede, sich und seinen Körper zu vernachlässigen. Klar, das Muttersein erfordert viel Zeit und Nerven. Doch auch, wenn die Kleinen uns viel abverlangen sollten wir niemals in dieses tiefe schwarze Loch fallen, in dem wir keinen Wert auf unser gepflegtes Äußeres legen und uns in unserem Körper unwohl fühlen. In dem fettige Haare, behaarte Beine, splitternde Fingernägel oder Kreuz-und-quer-Wimpern vollkommen okay sind. Denn wenn wir uns nicht mehr wohl mit uns selbst fühlen, leidet nicht nur etwa die Beziehung darunter, sondern auch das Energielevel. Und wenn es eines gibt, das Mütter unbedingt brauchen, ist es Kraft und Energie, nicht wahr? Also: Kümmert Euch um Euch selbst – und tut Euch (und damit auch Eurer Familie) etwas Gutes. Und das regelmäßig.

Selbst ist die Frau

Beauty-Termin gebucht, doch wohin mit dem Baby? Die Antwort ist ganz simpel: Nehmt Euer Kind ganz einfach mit. Die meisten Behandlungen könnt Ihr auch zu zweit antreten. So habt Ihr den Babywagen immer im Blick und könnt den Nachwuchs bei Bedarf auch mal eben auf den Arm nehmen. Es gibt für alles eine Lösung. Meistens ist diese viel einfacher als gedacht. Und wenn, Ihr Euch damit unwohl fühlen solltet, fragt Euren Partner, die Großeltern, die beste Freundin oder die Nanny, ob sie für zwei Stunden aufpassen können. Dann könnt Ihr Euch ein paar Stunden mal nur um Euch kümmern.

 

JessiPreeGrundregeln für mehr Me-Time

Ihr solltet einen freien Kopf haben, um die kurze Mama-Auszeit auch wirklich genießen zu können. Deshalb ist es sinnvoll, sich ein paar Grundregeln zu setzen. Diese können beispielsweise so lauten:

In regelmäßigen Abständen eine Mama-Auszeit einplanen.
Mama-Auszeit im Kalender eintragen und markieren.
Nutzt die freie Zeit ohne Kind nicht für Haushalts- oder Organisationsaufgaben, sondern nur für Euch und Eure Bedürfnisse, die Euch guttun.
Me-Time heißt handyfreie Zeit. Schaltet den Flugmodus ein oder schaltet es ganz aus.
Vertraut Eurem Babysitter und versucht Eure Gedanken rund um Euren Nachwuchs abzuschalten.

Wacher Blick durch eine Wimpernverlängerung

Eines der nützlichsten Beauty-Treatments für Mütter? Wimpernextensions. Warum? Nun, Schlafmangel gehört besonders in den ersten Monaten zum Mamasein dazu. Auf eine schlaflose Nacht folgt meist ein Tag, an dem man müde und abgekämpft aus der Wäsche schaut. Durch eine Wimpernverlängerung erhaltet Ihr automatisch einen frischeren, wacheren und, ja, auch ausdrucksstarken Blick. Und all das ohne zeitraubendes Tuschen am Morgen und Abschminken am Abend. Welche Mama freut sich nicht über eine solche Zeitersparnis.

Doch damit noch nicht genug. Natürlich lange, geschwungene Bambi-Wimpern steigern gleichzeitig auch das Selbstwertgefühl von uns Frauen. Denn genau das vergessen wir neben unserem Fulltime-Familien-Job viel zu schnell. Wir stellen uns hinter den Bedürfnissen unseres Kindes. Auch Mamas können sexy sein. Und sich in Ihrem Körper wohlfühlen – von der Wimper bis hin zur Fußspitze.

Anti-Aging-Facials, Massagen, Pediküre und Maniküre

Fahler Teint durch Schlafentzug? Wie wäre es mit einem feuchtigkeittspendenden, verjüngendem Facial? Wie etwa einem Hydra Facial. Hier stellen wir Euch unsere liebsten Beauty-Treatments vor. Lasst Euch am besten in Spa-Atmosphäre verwöhnen und bringt wieder mehr frische in Euer Gesicht. Vitaler fühlt Ihr Euch sicherlich auch nach einer wohltuenden Massage. Denn durch das Tragen der Kinder, Einkäufe, Babyschalen und Co. entwickeln sich bei vielen Mamas tief sitzende Verspannungen, die behandelt werden sollten.

Eine schöne Mama-Auszeit ist auch ein Besuch bei der Mani- und/oder Pediküre. Meistens finden wir als Mutter nicht die Zeit uns um Finger- oder Fußnägel zu kümmern. Jede Frau weiß, wie gut es tut, mit frisch gepflegten Nägeln durchs Leben zu schreiten. Kleiner Tipp: Mit Shellac gibt es kein Absplittern mehr. Als energiegeladene Power-Mutter mit Haushaltszepter ist das absolut Gold wert.

Der Nachwuchs lässt noch etwas auf sich warten? Auch als Schwangere bieten Wimpernextensions jede Menge Vorteile. Hier erfahrt Ihr mehr!

Liebe Grüße