Kosmetikbehandlungen im Vergleich – Vorteile und Nachteile

Strahlend schöne Haut –  welche Frau wünscht sich das nicht? In jungen Jahren von Pickeln und Unreinheiten geplagt, im Alter von Falten eingeholt. Und den natürlichen Glow? Den suchen wir morgens nach dem Aufstehen vergeblich. Zum Glück gibt es ja einige Beauty-Tricks und Kosmetikbehandlungen, mit denen man etwas nachhelfen kann. Doch auch hier stehen wir wieder vor der nächsten Herausforderung: Welche Kosmetikbehandlung ist denn nun die richtige für mich und meine Haut? Um Euch mit diesem Problem nicht alleine zu lassen, stellen wir heute fünf verschiedene Kosmetikbehandlungen im Vergleich vor – samt ihrer speziellen Vor- und Nachteilen.

Du möchtest wissen, welches unsere liebsten Beauty-Treatments sind? Hier geht’s zu unseren Favoriten – allesamt von uns getestet und für gut befunden.

Hydra Facial

Klingt fancy, beschreibt aber eigentlich nur die Tiefenreinigung der Haut. Wobei das Wörtchen “nur” dieser Kosmetikbehandlung nicht gerecht wird. Denn die clevere Kombination aus Hautabtragung, Peeling, Tiefenreinigung und Hydration regt die Haut zur Zellneubildung, Durchblutung und Kollagenbildung an. Wir erklären Dir die Hydra Facial Behandlung Step by Step:

  • Hautabtragung: Abgestorbene Hautzellen werden entfernt. Zum Vorschein kommt gesunde und frische Haut –  der natürliche Glow ist zurück.
  • Säurepeeling: Das sanfte Peeling reinigt die Haut und hilft dabei, Ablagerungen in den Poren aufzuweichen.
  • Tiefenausreinigung: Die vakuumbasierte Tiefenreinigung befreit die Poren von Unreinheiten und Talgablagerungen.
  • Hydration: Im letzten Step wird die Haut mit wertvollen Mineralien, Vitaminen, Antioxidantien und Hyaluronsäuren gepflegt. Sie werden durch den sogenannten Vortex-Fusel-Tip (sieht aus wie ein dicker Stift) in die Haut eingeschleust.

Viele Hollywoodstars schwören auf den Sofort-Effekt dieser Behandlung. Die Haut wirkt schon nach der ersten Anwendung glatter, straffer und strahlender. Geeignet ist das Hydra Facial für jeden Hauttyp und für jedes Alter. Vor allem empfehlen wir diese Kosmetikbehandlung jeder Braut als Vorbereitung auf ihren ganz großen Tag. Denn die sanfte (aber dennoch effektive) Methode birgt kaum ein Risiko für Nebenwirkungen.

Hier noch einmal alle Vorteile auf einen Blick:

  • straffe Haut
  • leuchtender Teint
  • gleichmäßige Hautstruktur
  • nachhaltige Hydration
  • Faltenminderung
  • Korrektur von Hyperpigmentation und Sonnenschäden

Jetpeel

Mit der Jetpeel-Gesichtsbehandlung ist “High Tech” jetzt auch in der Kosmetikbranche angekommen. Das Prinzip ist ganz simpel: Ein Gemisch aus Wasser, Gas und Kochsalz wird auf die Haut geschossen. Ja, “geschossen” ist tatsächlich das richtige Wort, denn durch den Düseneffekt, den “Jet”, werden Wasser & Co. massiv beschleunigt. Durch diese enorme Kraft wird die oberste Hautschicht sanft abgetragen – ganz ohne Schmerzen. Anschließend werden revitalisierende Stoffe wie Vitamine und Hyaluronsäuren hinzugefügt, die aufgrund des Jets 4 Millimeter tief in die Haut eindringen können. Hier bewirken sie: 

  • vermehrte Kollagenbildung
  • verbesserte Durchblutung
  • höhere Feuchtigkeit
  • porentiefe Reinigung
  • gestoppter Alterungsprozess der Haut

Die Behandlung dauert im Durchschnitt nicht länger als 20 Minuten, kann also auch schnell in der Mittagspause durchgeführt werden. Nebenwirkungen treten sehr selten auf und umfassen lediglich leichte Rötungen der Haut am selben oder in ganz akuten Fällen auch noch an darauffolgenden Tagen. Der Erfolg ist sofort sichtbar. Nach mehreren Anwendungen (ca. ab der vierten) spricht man sogar von einer langfristigen Wirkung. Das ist dann wohl das Aus für Botox & Co.

Wichtig zu erwähnen ist allerdings noch, dass der Wasserstrahl beim Jetpeel eiskalt ist – also nichts für Frostbeulen. Außerdem ist das Jetpeel-Gerät während der gesamten Anwendung sehr laut. Aber keine Angst, Du bekommst Watte zum Schutz Deiner Ohren.

Greenpeel

Die Kräuterschälkur verhilft bei unterschiedlichen Hautproblemen zu einem klaren, reinen, ebenmäßigen Hautbild, und das auf ganz natürliche Art und Weise. Basis des Greenpeelings ist eine Mischung aus Kräutern, Enzymen, Mineralien und Vitaminen. Je nach Dosierung der Kräutermischung ermöglichen Greenpeel-Kuren ganz individuelle Behandlungen.

  • Greenpeel Classic: Bei der klassischen, regenerativen Variante wird die Kräuterschälkur in die Haut einmassiert. Dadurch werden Durchblutung gefördert, Sauerstoff- und Nährstoffversorgung gesteigert und die Hauterneuerung angeregt. Nach ca. zwei bis fünf Tagen tritt die Wirkung ein, je nach Hauttyp begleitet von einem mehr oder weniger starken Schälprozess. In dieser Zeit solltest Du Deiner Haut intensive und auf die Kur abgestimmte Pflege spenden. Nach fünf Tagen wird zum Abschluss der Kosmetikbehandlung ein Beauty Finish durchgeführt bei dem die jetzt besonders aufnahmefähige Haut ein Nährstoff-Boost erhält.
  • Greenpeel Energy: Mit dieser Gesichtsbehandlung bekommst Du einen wahren Vitalitäts- und Regenerationskick für Deine Haut. Die Kur funktioniert ganz ähnlich wie die klassische Methode, nur ohne Schälung der Haut.
  • Greenpeel Fresh Up: Auch diese Variante erfrischt die Haut ganz ohne Schälprozess. Die speziell zusammengesetzten Kräuter regen die Durchblutung an und öffnen die Poren, wodurch die Haut in der Lage ist, die Wirkstoffe und anschließende Pflege optimal aufzunehmen.

Das Ergebnis des Greenpeelings – in nur fünf Tagen können verschiedene Hautprobleme erfolgreich bekämpft werden: unreine Haut, Narben, sonnengeschädigte Haut sowie einige Formen von Hyperpigmentierungen. Zudem ist die Kur eine hervorragende Anti-Aging-Vorsorge.

Du interessierst Dich für rein natürliche Beauty-Behandlung und Naturkosmetik? Hier findest Du unsere ZBNC Produkte. Aus purer Überzeugung und mit ganz viel Leidenschaft stellen wir ausschließlich natürliche und tierversuchsfreie Kosmetik her. Schau doch mal rein!

Microdermabrasion

Peeling der Extraklasse – so lässt sich die Microdermabrasion am besten beschreiben. Denn bei dieser Beauty-Behandlung kommt ein Poliergerät mit feinem Diamantaufsatz zum Einsatz (es gibt auch Kristall-, Glas- oder Sandstrahlgeräte), das die Haut von abgestorbenen Hautzellen und Verhornungen, sprich der obersten Hautschicht, befreit. Und wie genau funktioniert das? Bei der Microdermabrasion wird die Haut kontrolliert von kleinen Mikrokristallen poliert. Anschließend werden überschüssige Hautschuppen durch ein Vakuum abgesaugt. Alles ganz ohne Chemie.

Für langanhaltende Resultate solltest Du die Microdermabrasion mehrmals durchführen – je nach Hauttyp empfehlen Experten bis zu zehnmal. Grundsätzlich ist diese Methode der Gesichtsreinigung für jede Haut geeignet. Natürlich solltest Du bei Verletzungen, offenen Wunden, frischen Aknenarben oder Entzündungen mit der Behandlung warten.

Da Microdermabrasion auf zwei unterschiedlichen Eben wirkt, zum einen reinigend und zum anderen regenerierend, eignet sich die Kosmetikanwendung besonders für folgende Hautprobleme:

  • Akne und Aknenarben
  • Pigmentstörungen
  • Unreine Haut
  • einige Hautkrankheiten
  • Hautschäden durch Sonne

Microneedling

Last but not least: das Microneedling, momentan ein sehr angesagter Trend. Doch was steckt dahinter? Bei dieser Beauty-Methode wird mit kleinen, sehr feinen Nadeln in die Haut gestochen. Diese kleinen Einstiche nimmt unser Körper sofort als Schädigung wahr und leitet Maßnahmen zur Heilung ein. Genau diese Wundheilung wollen wir auslösen, denn dadurch steigt die Produktion von Kollagen, Hyaluronsäure und Elastin. Und das ist das Ziel: die Regeneration der Haut aus eigener Kraft.

Je nach Behandlungsgrund und Schweregrad wählt der Experte eine andere Nadellänge. Dementsprechend ist es bei weniger schwerwiegenden Problemen weniger schmerzhaft als bei stärkeren Problemen. Nach dem Beauty-Treatment sind einige Rötungen zu sehen, diese zeigen aber nur die starke Wirkung der Methode in der Haut. Denn die winzigen oberflächlichen Verletzungen ermöglichen eine verbesserte Aufnahme von Pflegeprodukten wie Cremes etc.

Darüber hinaus steigt die Durchblutung durch die Wundheilung rasant und die Haut strafft sich, sie wird elastischer. Wichtig: Nach einer Behandlung solltest Du Deiner Haut einige Tage Ruhe gönnen. Zur Hautverjüngung wird empfohlen das Microneedling ungefähr alle drei Monate zu wiederholen. So kannst Du sogar langfristige Ergebnisse erzielen. Ob und wie Du die Anwendung verträgst, kann erst nach der ersten Behandlung festgestellt werden.

Microneedling ist wirksam bei: 

  • Narben (z.B. Aknenarben, OP-Narben, Brandnarben)
  • Falten
  • Pigmentstörungen und Hautverfärbungen (Hyperpigmentierung)
  • Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen
  • Kopfhautprobleme und Haarausfall
  • Cellulite

 

 

 

Credits: Istock