Dunkle Augenringe – was tun?

The bags under my eyes are Chanel… Schön wär’s! Dunkle Augenringe und geschwollene Augen sind ungern gesehene Gäste in unserem Gesicht, denn sie lassen uns müde und kaputt aussehen. Wir haben super Tipps für Dich, wie Du die dunklen Schatten sofort minimieren kannst und langfristig loswirst.

Woher kommen dunkle Augenringe eigentlich?

First things first: Woher kommen die dunklen Ringe unter unseren Augen eigentlich und was passiert dabei unter der Haut? Wie Du sicherlich in Deinem Gesicht schon bemerkt hast, ist die Haut unter den Augen besonders dünn – so dünn wie an keiner anderen Stelle des Körpers. Dadurch ist sie nicht nur anfälliger für Falten, sondern auch durchsichtiger als andere Hautpartien.

Schlafmangel und Stress sind wohl die bekanntesten Ursachen für Augenringe. Aber was genau passiert durch den Schlafmangel? Die Lymphzirkulation ist im Schlaf langsamer als im Wachzustand. Unter den Augen kann sich dann Lymphflüssigkeit sammeln, in der Folge erweitern sich die Blutgefäße dort vorübergehend und die Haut unter den Augen wird dunkler. Schlafen wir wenig, verstärkt sich dieser Effekt. Aber Schlafmangel ist nicht der einzige Grund – auch ein Flüssigkeits- oder Eisenmangel, unsere Gene, übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen sowie Nieren- oder Schilddrüsenerkrankungen können dahinterstecken.

Gute Nachricht: In den allermeisten Fällen sind dunkle Augenringe „nur“ ein ästhetisches Problem und nicht gefährlich.

Unsere 5 besten Tipps gegen dunkle Augenringe

Vorstellungsgespräch, Date oder Fotoshooting…manchmal müssen die Augenringe schnell beseitigt werden – wir verraten Dir unsere besten Tipps gegen dunkle Schatten unter den Augen. Und da wir sie ja im Grunde dauerhaft loswerden wollen, haben wir auch einige Pflege- und Ernährungstipps für Dich!

 

  1. Nutz die Kraft der Kälte! Sie zieht die Gefäße zusammen und die Haut wird im Nu wieder heller aussehen. Dieser Effekt hält zwar nicht allzu lange an, ist aber eine sehr wirksame S.O.S. Maßnahme. Die einfachste und günstigste Variante: Eiskaltes Wasser oder Eiswürfel auf die Haut geben! Kühlende Gels und Augen-Roll-Ons können auch unterwegs einfach angewandt werden. Nicht genug? Du kannst auch in die Eis-Sauna gehen, um Dir den kompletten Kälte-Kick zu geben.

 

  1. Greif zu reichhaltiger Pflege für die Augenpartie! Die feine Haut unter den Augen braucht ganz besonders viel Pflege, damit sie nicht austrocknet und stets frisch und vital aussieht. Unser Anti Aging Augenserum wirkt wie eine Art Proteinshake für die Haut um die Augen. Es versorgt das feine Unterlid mit erstklassigen Peptiden. Außerdem solltest Du Dich möglichst sanft und ohne zu starkes Reiben abschminken, um die Haut nicht zusätzlich zu reizen.

 

  1. Koffein-Kick gegen dunkle Augenringe! Koffein macht uns nicht nur wach, wenn wir es in Form von Kaffee trinken, sondern kann auch die Augen frischer aussehen lassen. Das liegt an seiner durchblutungsfördernden Wirkung – es sorgt, ähnlich wie die Kälte, dafür, dass sich die Gefäße zusammenziehen. Koffein kannst Du entweder in Form von Pflegeprodukten auf & in die Haut bringen, oder (abgekühlte) Teebeutel mit koffeinhaltigem Tee auf Deine geschlossenen Augenlider legen und einige Minuten einwirken lassen.

 

  1. Versorge Deinen Körper mit Vitaminen, Mineralien und viel Wasser! Deine Ernährung kann massive Auswirkungen auf Deine Haut haben – somit auch auf Deine Augenringe. Besonders wichtig für die Haut sind die Vitamine A (kann die Augenpartie straffen und ist ein super Antioxidans) und C (unterstützt die Zellerneuerung & Kollagenproduktion) sowie Eisen. Ein Eisenmangel kann im Körper zu Blutarmut und damit auch zu Augenringen führen. Ernährungstipp: Haferflocken und Kürbiskerne sind reich an Eisen, Vitamin A steckt in Eiern, Milch und Fisch, Vitamin C u.a. in Beeren, Brokkoli und Zitrusfrüchten. Iss mehr davon! 🙂 Außerdem solltest Du mindestens 1,5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee am Tag trinken, um Deine Haut gut zu hydrieren.

 

  1. Gönn Dir eine Extraportion Concealer! Zum Glück gibt es ihn – denn manchmal hilft nur Abdecken! Am besten nimmst Du flüssigen Concealer und arbeitest ihn vorsichtig in die Haut ein, bevor das Make-Up drüber kommt. Bei besonders starken Augenringen kannst Du auch auf das Make-Up eine weitere Schicht Concealer auftragen. Dieser sollte übrigens immer ein, zwei Nuancen heller sein als Dein Hautton, damit er optimal aufhellt.

 

Gefahr im Anmarsch? Wann Du zum Arzt gehen solltest!

Wie gesagt, sind dunkle Schatten unter den Augen in den meisten Fällen unbedenklich und erübrigen sich durch genug Schlaf, Bewegung und Pflege von alleine. Wenn Du Dir die Augenringe nicht durch Schlaf- oder Vitaminmangel erklären kannst und sie plötzlich auftreten aber länger nicht verschwinden, solltest Du sie vom Arzt abklären lassen.

Bei einer Hyperpigmentierung, also besonders stark ausgeprägten Färbung der Augenpartie, gibt es auch medizinische Behandlungsmöglichkeiten. Beispielsweise können mit einem speziellen Laser die die dunklen Pigmente in der Haut zerstört werden. Auch das Spritzen von Eigenfett oder Hyaluronsäure sind Möglichkeiten – sprich hierzu mit Deiner Dermatologin und lass Dich individuell beraten.

Lust auf mehr Beauty Themen? Lies Dich durch unser Blogazine! 

Wie finde ich die richtige Gesichtscreme für meine Haut?

Peptide – Proteine für die Haut

Bildmaterial: Unsplash

Kennst Du schon unsere hochwertige #lessplastic Hautpflege? Es lohnt sich.