Beauty Produkte richtig lagern – so geht’s!

Beauty Produkte richtig lagern ist wichtiger, als viele denken: Je besser Deine Kosmetika vor Feuchtigkeit und Verschmutzung geschützt sind, desto länger halten sie. Wer viel Geld für gute Beauty Produkte ausgibt, will schließlich auch lange etwas von ihnen haben. In diesem Artikel verraten wir Dir, welche Kosmetika wie lange haltbar sind und wie Du Deine Beauty Produkte richtig lagern solltest.

Beauty Produkte richtig lagern – warum es so wichtig ist

Ein gefülltes Kosmetikregal kann schon einen ordentlichen Wert haben – im Schnitt geben die Deutsche fast 180 Euro pro Jahr für Beauty Produkte aus! (Statista, 2019) Kein Wunder, dass wir diese kleinen Schätze gut behandeln möchten. Die richtige Aufbewahrung ermöglicht ihnen ein langes Leben.

Also, wie lagert man Beauty Produkte richtig? Auf dem Etikett siehst Du zunächst, wie lange ein Produkt nach dem Öffnen mindestens haltbar sein soll. Je nach Inhaltstoffen sind manche Beauty Produkte robuster und andere weniger. Verschiedene Faktoren können sich allerdings negativ auf die Haltbarkeit Deiner Kosmetika auswirken, beispielsweise die Oxidation der Produkte durch direkte Sonneneinstrahlung. Dabei trennen sich Bestandteile, die vorher kombiniert wurden – z.B. Öl und Wasser – und verlieren ihre Wirkung. Andere Inhaltstoffe sind besonders temperaturempfindlich, unter anderem Ascorbinsäure (besser bekannt als Vitamin C), Retinol und alle Bestandteile, die frei von Konservierungsstoffen sind.

Ob ein Kosmetik Produkt „abgelaufen“ ist, erkennst Du daran, dass es seinen Geruch, seine Farbe oder seine Konsistenz verändert. Ist das der Fall, können Hautirritationen oder auch allergische Reaktionen die Folge sein.

Reguläre Haltbarkeit Deiner Beauty Lieblinge

  • Cremes und Seren: ca. 6-12 Monate
  • Flüssige Foundations: ca. 12 Monate
  • Puder: ca. 24 Monate
  • Lippenstifte & Lipgloss: ca. 24 Monate
  • Flüssiger Eyeliner: ca. 6 Monate
  • Fester Kajal: ca. 24 Monate
  • Nagellacke: 24 Monate oder länger
  • Parfums: ca. 24 Monate
  • Mascara ca. 6 Monate

Die ideale Aufbewahrung für Cremes und Seren

Cremedose aufdrehen, Finger rein, auftragen?! Besser nicht. Gehst Du mit den Händen in Deine Kosmetikprodukte, gelangen Bakterien und Schmutz hinein und verunreinigen sie. Besser: Nimm einen kleinen Cremespatel zum Portionieren. Da sie empfindlicher sind als Cremes, werden Seren meist mit einer kleinen Pumpe oder Pipette portioniert. Das schützt automatisch vor einer Verunreinigung.

Bei beiden gilt: Behältnis öffnen, Produkt verwenden und schnell wieder verschließen. Lässt Du sie länger offen stehen, können die Produkte oxidieren, dadurch kippen oder unwirksam werden. Um sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, solltest Du Deine Cremes und Seren am besten dunkel lagern. Wenn Du all das berücksichtigst, sollten sie sich mindestens sechs, eher zwölf Monate halten.

Foundations & Puder

Hierbei unterscheiden wir zwischen flüssigen und pudrigen Produkten. Flüssige Make-up Produkte wie Foundation oder Concealer solltest Du, genau wie Cremes und Seren, erst kurz vor dem Gebrauch öffnen und danach direkt wieder verschließen. So werden die Inhaltstoffe vor zu viel Luft und Verschmutzung geschützt. In Glas verpackte Fluids solltest Du lieber nicht zu viel transportieren, damit sie nicht zerbrechen. Bewahre sie besser zuhause in einem Regal oder in einer Schublade auf. So sind flüssige Make-Up Produkte etwa 12 Monate haltbar.

Pudrige Kosmetika haben den Vorteil, dass sie durch ihre trockene Konsistenz kaum Nährboden für Bakterien bieten. Somit haben sie in der Regel eine Haltbarkeit von bis zu zwei Jahren. Das gilt allerdings nur, wenn sie auch trocken bleiben und nicht mit Feuchtigkeit in Verbindung kommen. Duscht Du regelmäßig ausgiebig und mit viel Dampf, solltest Du Deinen Puder besser außerhalb des Badezimmers aufbewahren. Leider zerbricht fester Puder schnell mal, wenn er runterfallen. Willst Du also auch Deine pudrigen Beauty Produkte richtig lagern, schlepp sie lieber nicht in Deiner Handtasche mit Dir herum, sondern gib ihnen einen Platz im Kosmetikregal, an dem sie trocken und sicher stehen.

Lippenstifte & Augen Make-Up

Lippenstifte und Lipglosse halten sich, wenn sie gut verschlossen sind, bis zu zwei Jahre. Aber wer kennt es nicht: Ein Lippenstift hat im Sommer besondere Bedürfnisse! Er wird lieber kühl gelagert, sonst zerläuft er und lässt sich sehr schlecht bis gar nicht auftragen. An zu heißen Tagen kann ein Lippenstift auch mal im Kühlschrank landen, dauerhaft ist es dort aber wiederum zu kalt für ihn.

Eyeliner und Kajal hingegen kannst Du gut im Kühlschrank lagern, dadurch lassen sie sich leichter auftragen. Sofern die Kappe immer drauf ist, sind Dein Eyeliner und Kajal recht leicht zu lagern und können auch in der Kosmetiktasche gut mitgenommen werden. Mascaras sollten eigentlich bis zu sechs Monate halten – in der Realität sieht das leider oft anders aus. Häufig wird die Wimperntusche schon nach zwei bis drei Monaten klumpig oder trocken. Das liegt daran, dass bei jeder Anwendung Luft in das Behältnis kommt und der Mascara austrocknet. Daher solltest Du ihn nach dem Verwenden schnell wieder verschließen und den Applikator nicht zu häufig rein und raus stecken.

Übrigens: Wenn Du am Auge eine Entzündung, beispielsweise eine Bindehautentzündung hattest, solltest Du Deinen Mascara danach unbedingt austauschen.

Nagellacke & Parfums – anspruchsvolle Beauty Produkte

Nagellacke und Parfums sind etwas anspruchsvoller als andere Kosmetikprodukte. Für sie sind etwas kühlere Temperaturen ideal. Normalerweise hält sich ein Parfum ein bis zwei Jahre bei Zimmertemperatur, allerdings sollte es vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Zu warme oder zu helle Umgebung schaden dem Duft, er kann dadurch schneller nachlassen oder sich verändern. Wenn sich die Farbe des Parfums ändert, ist auch die Duftzusammensetzung nicht mehr die des Originalduftes.

Auch Nagellacke lagerst Du am besten kühl und dunkel. In der Hitze verändern sie ihre Konsistenz und werden zäh. Allerdings wird es im Kühlschrank möglicherweise zu kalt für sie, sodass sie ebenfalls ihre Konsistenz verändern. Unser Tipp: Den Nagellack 10 Minuten vor dem Auftragen in den Kühlschrank stellen! So lässt er sich gut auftragen. Wenn ein Nagellack zu zähflüssig geworden ist, kannst du mit einem Tropfen Nagellackentferner nachhelfen.

Es gibt übrigens einen Mini Kühlschrank, extra für Kosmetikprodukte!

Beauty Produkte richtig lagern: 5 goldene Hygiene-Regeln

  • Wasch Dir vor dem Gebrauch die Hände, damit keine Bakterien in das Produkt gelangen.
  • Reinige regelmäßig Pinsel und Schwämme (z.B. mit Kernseife), um auch hieraus Bakterien zu entfernen.
  • Behältnisse immer nur kurz öffnen und direkt wieder verschließen, damit so wenig Luft wie möglich an die Produkte kommt.
  • Sortiere regelmäßig Dein Kosmetikregal und entsorge Produkte, die Farbe, Geruch oder Konsistenz verändert haben.
  • Notiere Dir ggf. auf dem Behältnis, wann Du es geöffnet hast. So kannst Du die Haltbarkeit nachvollziehen.

 Kühl, dunkel und trocken – das sind die idealen Bedingungen für Kosmetika jeder Art.

Kennst Du schon unsere hochwertige #lessplastic Hautpflege? Es lohnt sich.