Tipps für einen perfekten Beauty-Tag zu Hause

Es muss nicht immer ein teurer Wellnessurlaub oder ein Luxus-Spa-Treatment sein. Beauty-Tag für zu Hause: Wer eine Auszeit braucht und sich und seinem Körper was Gutes tun will, der kann sich auch in den eigenen vier Wänden verwöhnen. Mit einer DIY-Beauty-Session. Ganz einfach und in drei Schritten. Wie genau? Wir erklären Dir, wie es geht – und wie sich Dein Energielevel wieder steigt.

1. Mach’ Deine Wohnung zur Beauty-Oase

Ein perfekter Beauty-Tag soll Spaß bringen, Dir ein besseres Körpergefühl verleihen und, ja, einfach entspannen. Deshalb hier der erste Tipp: Wenn Du Deine Auszeit planen kannst, räume am Tag vorher Deine Wohnung auf und richte alles schön her. Genauso wie in einem Wellness-Tempel. Rolle Handtücher auf, stelle Duftkerzen auf und platziere Windlichter am Rand der Badewanne. Ein sauberes, aufgeräumtes Ambiente erhöht den Wohlfühlfaktor. Das i-Tüpfelchen? Bereite eine Playlist zum Relaxen vor, die Du am nächsten Tag hören kannst.

2. Das perfekte Beauty-Programm für zu Hause

Und welche Treatments gehören unbedingt zu einem perfekten Beauty-Tag? Nun, hier solltest Du auf Deine Bedürfnisse und auch auf Deine Lust hören. Nicht immer hat man selbst den Antrieb, eine aufwendige Pediküre anzuwenden. Alles ist erlaubt. Alles, was Dich glücklich macht und entspannt. Hier ein paar Ideen:

  • Peeling: Du kannst Dir Dein Peeling entweder selbst anmischen oder natürlich auch kaufen. Für die DIY-Version mischst Du einfach Kokosöl mit braunem Zucker (im Verhältnis 1:2). Körper einreiben, abduschen, fertig. Deine Haut wird sich sofort glatter anfühlen und der Duft dieser Mischung bringt Dich richtig in Urlaubsstimmung. Versprochen!

  • Baden: Nichts entspannt mehr, als eine Auszeit in der Badewanne. Besorge Dir einen schönen Badezusatz, der Deinem Geschmack bzw. Deinem Geruchssinn entspricht. Dazu kannst Du Kerzen anzünden, ein Buch lesen oder einem Hörbuch oder Deiner Spa-Playlist lauschen.   

  • Bodylotion/Körperöl: Hinterher freut sich die Haut über eine Extra-Portion Pflege. Das gelingt zum Beispiel mithilfe einer Bodylotion oder einem Körperöl. Letzteres erhöht das Spa-Feeling ungemein, probiere es mal aus! Psst, mit einem Bodyoil kann man übrigens auch prima massiert werden.

  • Gesichtspflege: Zu einem schönen Wohlfühltag gehört natürlich auch die vollständige Gesichtspflege. Da heißt: Reinige Dein Gesicht, trage hinterher ein Serum oder Öl auf und pflege die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme. Du kannst Deine Haut auch vorher noch mit einem Gesichtspeeling (z.B. Papaya Kiss Gel Power Peeling) glätten und pflegen.

  • Augen-Patches: Die Augenpartie wird häufig vergessen. Doch auch sie benötigt viel Feuchtigkeit. Gurken auf die Augen und gut? Das war gestern: Praktisch sind spezielle Augen-Patches, die man sich für ca. 20 Minuten unter die Augen klebt. Sie wirken kühlend, mindern Fältchen und zaubern einen wacheren Blick. Wirksam ist zum Beispiel auch das White Tea Anti Age Eye Hydrogel von ZBNC Hamburg.

  • Gesichtsmaske: Was wäre ein Beauty-Day ohne Gesichtsmaske? Richtig, unvollständig! Deshalb verwende für Dich und Deinen individuellen Hauttypen geeignete Masken. Ob Sheetmask oder Maske zum Auftragen – Du fühlst Dich hinterher viel besser. Hast Du schon von Multimasking gehört? Hierzu kannst Du unterscheidliche Masken-Arten auf verschiedene Hautpartien auftragen. Wer etwa eine ölige T-Zone hat, trägt eine porenverfeinernde Maske auf Stirn, Nase und Kinn auf und auf den Rest der Haut zum Beispiel eine feuchtigkeitsspendende Maske. Macht Spaß und ergibt durchaus Sinn. Während die Maske einwirkt, kannst Du Dich auf die Couch kuscheln und ein paar Minuten abschalten.

  • Haarmaske: Auch die Haare freuen sich über ein bisschen Zuwendung. Hier gilt: Je länger die Einwirkzeit, desto besser. Du kannst die Haarmaske auch über Nacht einwirken lassen.

  • Maniküre und Pediküre: Feile, Schere und Bimsstein in die Hände und los geht’s! Schön gepflegte Hände und Füße tragen sehr zum Wohlbefinden bei. Nehme ein Hand- bzw. Fußbad, entferne die Nagelhaut, feile die Nägel in Form und verpasse ihnen einen neuen Farbanstrich. Tipp: Trage hinterher ein nährendes Nagelöl auf und massiere es ins Nagelbett ein.

>>> Was passiert mit der Haut, wenn wir altern? Hier erfährst Du es.

3. Ernährung: Schönheit kommt von innen

Starte mit einem leichten, gesunden Frühstück in den Tag. Zum Beispiel mit einem frischen Obstsalat mit Nüssen oder einem Birchermüsli. Mittags wärmt eine Suppe von innen und hinterlässt kein schweres Gefühl im Magen. Ein Beispiel? Karotten-Ingwer-Kokos-Suppe enthält viel Beta-Carotin und ist leicht bekömmlich. Außerdem gilt natürlich: Viel trinken. Am besten stilles Wasser oder ungesüßten Kräutertee. Schön ist es auch, eine riesige Teekanne für den Tag vorzubereiten, aus der Du Dich dann immer bedienen kannst. Fülle eine Karaffe mit stillem Wasser und werfe ein paar Scheiben Zitrone, Orange oder Gurke hinein. Genauso wie in einem Spa.