Serena Goldenbaum im ZAUBERBLICK Interview

Portrait Serena Goldenbaum

Sie arbeitet hautnah mit Promis zusammen und lässt sie NOCH schöner aussehen– als bekannte und beliebte Hair and Make-Up Artistin hat Serena Goldenbaum sich in der Branche einen Namen gemacht. In fast 40 Jahren Karriere hat sie schon so ziemlich überall auf der Welt gearbeitet, in Miami, London, New York und Madrid gelebt und unzählige große Stars geschminkt.

Im Interview mit ZAUBERBLICK verrät sie, welchen Promi sie als erstes geschminkt hat, was für sie absolute No Gos sind und welche Make-Up Looks ihre Liebsten sind.

ZAUBERBLICK: Liebe Serena, verrat uns mal direkt zum Einstieg: Welche Beauty Trends findest du besonders toll?

Serena Goldenbaum: “Ich liebe alle Make-up Trends, die die Einzigartigkeit und Schönheit einer Person betonen und hervorbringen.”

ZAUBERBLICK: …und welche sind Deiner Meinung nach unnötig?

Serena Goldenbaum: “Ach, da gibt es viele. Mode und Trends haben ja immer auch etwas mit dem Zeitgeist zu tun und sind daher meiner Meinung nach künstlerisch wertvoll. Wenn es aber nicht zur Trägerin oder zum Träger passt, wirkt es nicht authentisch. Ich mag Authentizität, Natürlichkeit und wenn jemand einen Look „owned“.”

ZAUBERBLICK: Wusstest du von klein auf, dass Du Hair & Make-Up-Artist werden willst?

Serena Goldenbaum: “Yes! Ich bin in einem Travestie Cabaret aufgewachsen und die Technik, dass man mit Make-Up und Haaren Menschen, Stimmungen und Images verändern kann, hat mich sehr geprägt.”

ZAUBERBLICK: Wie lange hat es gedauert, bis Du von Deinem Beruf dein erstes Geld verdient hast und letztlich davon einigermaßen gut leben konntest?

Serena Goldenbaum: “Das hat etwas gedauert, denn am Anfang muss man sich einen Kundenstamm erarbeiten und den Kunden zeigen, was man kann. Ich habe mit 15 meine Friseurlehre gestartet und mich direkt im Anschluss in London als Make-Up Artistin ausbilden lassen. Danach habe ich erst als Friseurin, dann 20 Jahre als freiberufliche Make-up Artistin weltweit gearbeitet. Die ersten Jahre waren sehr hart und der Verdienst war nicht der Rede wert, aber wenn ich für etwas brenne habe ich auch die Kraft harte Zeiten durchzustehen. Dafür kann man sehr frei und künstlerisch arbeiten, viel reisen und trifft ambitionierte und passionierte Menschen, die gern etwas bewegen. I love that!”

ZAUBERBLICK: Du arbeitest mit vielen verschiedenen Menschen – was ist Dir zwischenmenschlich besonders wichtig?

Serena Goldenbaum: “Ich liebe die guten alten Werte, wie Ehrlichkeit, Offenheit, Neugier, Liebe und Verständnis für Menschen. Denn dann kann man sich auf Augen- (und Herz) Höhe begegnen und Beziehungen sind erfüllt.”

ZAUBERBLICK: Welcher Star war der erste, den Du geschminkt hast und wie hast Du Dich dabei gefühlt?

Serena Goldenbaum: “Mein erster „Star“ war Claudia Schiffer und ich habe mich super gefühlt. Ich wollte Ihr zeigen, wie sie noch besser und strahlender aussehen kann. So geht es mir, ehrlich gesagt bei jedem Menschen. Star oder nicht.”

ZAUBERBLICK: Was war das Unangenehmste, was Dir in Deinem Beruf als Hair & Make-Up Artist passiert ist?

Serena Goldenbaum: “Ganz klar: Verspätete oder gecancelte Flüge.”

ZAUBERBLICK: Die letzten Monate waren durch die Corona Pandemie auch für Dich nicht einfach. Was ging Dir durch den Kopf, als Du Deine Make-Up Stylebar vorübergehend schließen musstest?

Serena Goldenbaum: “Ja, das stimmt. Unternehmerisch ist die Pandemie eine große Herausforderung. Aber ich habe durch meine 30-jährige Freiberuflichkeit gelernt offen zu sein, schnell umzudenken und in alle Richtungen „auszuschweifen“ und zu schauen, wie ich meine Vision auch in anderen Rahmenbedingungen umsetzen kann. Das Homeoffice habe ich sehr gut genutzt, um mich online breiter aufzustellen. Ich habe meinen Onlineshop überarbeitet, Online Beauty Coachings in mein Programm aufgenommen, Bücher und Beauty Tipps in meinem Blog und auf Social Media veröffentlicht und vieles mehr.

Ich habe immer mehre „Eisen im Feuer“, bin sehr spontan und wendig. Das kann man gut als Freiberufler lernen und dann in solchen Situationen anwenden.”

ZAUBERBLICK: Was glaubst Du, wie sich der Beauty Markt (nach Corona) verändern wird?

Serena Goldenbaum: “Oh, das ist schwer zu sagen. Die Maskenpflicht etc. macht es schon nicht so einfach zu arbeiten. Aber in jeder bisherigen Krise haben viele Menschen weiterhin Beauty Produkte und Leistungen konsumiert, um sich auch in einer schweren Zeit Gutes zu tun.”

ZAUBERBLICK: Was sind Deine persönlichen Lieblings-Beautymarken – außer denen in Deinem Shop?

Serena Goldenbaum: “Armani, Becca, Too Faced, Chanel, Glossier, Tom Ford, Gucci.”

ZAUBERBLICK: Was sind Deine liebsten Make-Up Looks?

Serena Goldenbaum: “Ein schöner natürlicher Glow Look, Sunkissed Looks, Bronzed Eyes, Smokey Eyes, Signature Lips – alles was die Persönlichkeit einer Frau hervorbringt und unterstreicht.”

ZAUBERBLICK: Letzte Frage: Was ist für dich ein absolutes No-Go bei Wimpernlooks?

Serena Goldenbaum: “Zu dicke und lange Wimpern, die das Auge erdrücken und im äußeren Augenwinkel nach untern ziehen – das geht gar nicht.”

 

Wir danken dir, liebe Serena, für das interessante Interview und sind gespannt, deine Arbeit weiterhin zu verfolgen. Welches Make-Up ideal ist für Wimpernextensions lest ihr übrigens hier