Das ist das Erfolgsrezept deutscher Pflegeprodukte

Klar, die meisten von uns verbinden zum Beispiel deutsches Bier, Labskaus oder Autos mit ihrer Heimat. Doch auch im Beauty-Segment ist vieles typisch Deutsch. Das Label “Made in Germany” ist nicht umsonst ein weltweit beliebtes Zeichen für Qualität und Zuverlässigkeit – und das auch beim Thema Pflege. Deutsche Beauty-Marken erobern die Welt und müssen sich hinter Tiegeln und Tuben aus Frankreich oder den USA keineswegs verstecken. Warum das so ist, verraten wir Euch hier.

 

Made in Germany – ein Qualitätsversprechen

Das Label “Made in Germany” ist laut Statista das weltweit beliebteste Herkunfts-Label. Auf Platz zwei folgt die Schweiz („Made in Switzerland“), auf Platz drei Europa („Made in EU“). Ja, die in Deutschland hergestellten Produkte werden international hochgeschätzt. Sie sind ein Garant für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation.

Deutsche Pflegeprodukte sind ganz weit vorn

Welche deutschen Produkte besonders gefragt sind? Neben Lebensmitteln, Möbeln und Haushaltsgeräten sind es vor allem Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, die am häufigsten nachgefragt werden. Erfolgreiche Beauty-Unternehmen sind nicht nur in Frankreich oder den USA zu finden, nein, auch deutsche Firmen haben sich schon seit langer Zeit äußerst erfolgreich am Markt positioniert. Auf innovative Pflegeprodukte aus Deutschland schwören sogar viele Prominente.

Aufstrebende Naturkosmetikfirmen aus Deutschland

Viele deutsche Unternehmen beschäftigen sich heute mit Naturkosmetik, eben Pflegeprodukten ohne chemische Zusätze. Der Trend zu tierversuchsfreien, hochwertigen Naturprodukten hält sich seit einigen Jahren weiterhin stabil und die deutsche Forschung läuft auf Hochtouren. Auch kleinere (Nischen-)Beautymarken (wie wir bei ZBNC Hamburg) überraschen mit spannenden, effektiven und trendigen Alternativen zu herkömmlicher Kosmetik. Es lohnt sich also, den deutschen Markt der Pflegeprodukte zu entdecken. Hier könnt Ihr echte Schönheitsperlen finden.

Übrigens: Geht doch auch mal in Eurer Heimatstadt auf Beauty-Streifzug! Ist es nicht besonders schön, lokale Produzenten zu unterstützen und, nun ja, einfach zu wissen, woher die Creme kommt, die man sich jeden Tag ins Gesicht schmiert? Hier erzählen wir Euch beispielsweise mehr zum Thema Naturkosmetik lokal aus Hamburg.

Sind wir nicht alle ein bisschen Loha?

Standen vor einigen Jahren natürliche Pflegeprodukte überwiegend in den Regalen der Bio-Läden, so richten sich Naturkosmetikprodukte heute nicht mehr nur an eingefleischte “Bioholiker” mit Jutebeutel. Der größte Teil des Marktes für Naturkosmetik ist heutzutage voll und ganz auf die Zielgruppe der sogenannten “Lohas” („Lifestyle of Health and Sustainability“) ausgerichtet. Darunter fallen vor allem junge (oder junggebliebene), städtische Leute, die einen gesunden, nachhaltigen Lebensstil pflegen und an innovativen Pflegekonzepten interessiert sind.

Deutsche Naturprodukte der neueren Generation sind folglich so konzipiert, dass sie die Ansprüche der “Lohas” entsprechen: qualitativ hochwertig, neuartig, natürlich, nachhaltig – und zuverlässig.

>>> Aufgepasst: Hast Du es gewusst? Das sind die Lieblings-Kosmetikprodukte der deutschen Frau.