Beauty Boom: So viel geben die Deutschen für Schönheitsprodukte aus!

Hands down – wie viel Geld gibst Du pro Jahr für Schönheitsprodukte aus? Viel? Kein Wunder! Der Beauty Boom in den letzten Jahren verleitet ja schließlich dazu, in tolle neue Kosmetikprodukte zu investieren. Laut einer aktuellen Studie vom Industrieverband Körperpflege und Waschmittel, kurz IKW, haben die Deutschen im Jahr 2019 insgesamt 14,05 Millionen Euro für Schönheitspflegeprodukte ausgegeben. Der Markt wächst und wächst! In diesem Artikel fassen wir  die aktuellen Trends und Entwicklungen auf dem Beautymarkt für Dich zusammen.

IWK Studie: Der Beauty Boom hält an!

Die Nachfrage nach Haarpflegeprodukten, Deos und Parfums, Lippenstiften & Co. für ein gutes, gepflegtes Aussehen reißt in den letzten Jahren nicht ab. Die Beauty Branche boomt nach wie vor. Aus der aktuellen IKW Studie “Entwicklung der Märkte Schönheitspflegemittel und Haushaltspflegemittel in Deutschland zu Endverbraucherpreisen” geht hervor, dass Schönheitspflegeprodukte im Jahr 2019 ein Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

SovielgebenFrauenfurkosmetikaus

Quelle: Statistik 

Schauen wir mal genauer hin: Für Haut- und Gesichtspflegemittel haben die deutschen KonsumentInnen 3,3 Milliarden Euro ausgegeben, das sind 3,3 Prozent mehr als im Jahr 2018. Haarpflegemittel haben ein Umsatzplus von rund 3,2 Milliarden Euro (+3,5%) erzielt. Auch die Mund- und Zahnpflegemittel hat mit 1,6 Milliarden Euro (+ 1,6%) zulegt. Die dekorative Kosmetik hat allerdings mit einem Plus von 1,8 Milliarden Euro (+0,3%) im Vergleich zu 2018 nur ganz leicht zugelegt. Werfen wir einen Blick auf die vergangen Jahre, lässt sich ein konstantes Wachstum der Kosmetikbranche beobachten: In den Jahren von 2014 bis 2019 gab es laut IKW Studie eine durchschnittliche Veränderung auf dem Markt von 1,5%. Mit 1,8% war das letzte Jahr also sogar überdurchschnittlich!

In diesem Artikel haben wir euch die Lieblingspflegeprodukte der deutschen Frauen aus den letzten Jahren vorgestellt – wetten, dass Du mindestens 3 davon täglich benutzt?

Wo wird Kosmetik geshoppt?

Die Beautyholics unter uns kennen es… Bei einer Shoppingtour durch die City ist es kaum möglich, an verlockenden Beautyregalen vorbeizulaufen: Parfümerien, Drogerien, Kosmetikstudios, Independent Shops, Kaufhäuser, Apotheken und sogar in den Discountern gibt es mittlerweile Kosmetikecken. Der Großteil der Deutschen kauft Schönheitsprodukte ganz klassisch in Drogeriemärkten (48,6%) oder Parfümerien (16,6). Discounter sowie Kaufhäuser hingegen haben im letzten Jahr einige Beauty-KundInnen einbüßen müssen.

Onlineshops vs. Stationärer Einzelhandel

Eine weitere Studie von den Unternehmen Photoslurp und zinklar hat 1.500 über achtzehn jährige Frauen aus Italien, Spanien, UK, Frankreich und Deutschland zu ihren Kaufgewohnheiten bei Kosmetika befragt. Auch diese Studie zeigt, dass der Beauty Boom nicht abebbt. Dabei kam unter anderem raus, dass das Onlineshopping von Kosmetikprodukten ist bei den deutschen Frauen bei weitem noch nicht so beliebt ist, wie in den anderen Ländern. 57,3% gaben an, in den letzten zwölf Monaten im Internet Kosmetikprodukte gekauft zu haben. Zum Vergleich: In UK, Italien und Spanien waren es im Schnitt 83,3%, in Spanien 60,3%.

Bestimmte Produkte bestellen die deutschen Frauen allerdings lieber online als andere. Dazu zählen zum Beispiel Lippenstift (60,5 % der befragten Deutschen),  Gesichtsmasken (55,2 %) und Lidschatten (45,9%). Foundation, Rouge und Fixierpuder hingegen kaufen die deutschen Frauen aus der Befragung lieber vor Ort. Das mag wohl daran liegen, dass diese Produkte ideal auf den Hautton abgestimmt und ggf. getestet werden müssen. Den ganzen Report von Photoslurp und zinklar findest Du hier. Wie Du die richtige Foundation für Dein Alter und Deine Haut findest, verraten wir Dir in diesem Artikel.

Made in Germany – deutsche Produkte sind im Ausland beliebt

Produkte aus Deutschland werden immer beliebter, das zeigt zumindest der Trend aus den letzen Jahren. Der deutsche Beauty Export wächst laut den Angaben des Statistischen Bundesamtes: 2019 wurden Schönheitspflegeprodukte im Wert von 7,8 Milliarden Euro ausgeführt, das entspricht einem Plus von überdurchschnittlichen 9,1% im Vergleich zu 2018. Dabei ist vor allem die Nachfrage an Düften und dekorativer Kosmetik gestiegen. Wie sich dieser Trend jedoch nach dem Corona-Jahr 2020 entwickeln wird, ist fraglich. Laut einer IWK Statistik über die deutschen Exporte im ersten Halbjahr 2020 dürfte der Export in diesem Jahr deutlich zurückgehen.

Ein Blick in die Zukunft – hält der Beauty Boom an?

Ohne Frage waren die Jahre seit 2016 ein einziger Höhenflug für die Beauty Industrie. Dass das Wachstum nicht ewig so weitergehen wird, ist absehbar. Allerdings ist noch nicht konkret abzusehen, wie sich die Corona Pandemie auf die Käufe von Schönheitsprodukten in den kommenden Jahren auswirken wird und ob, bzw. wann, der Beauty Boom zu Ende sein wird. Erste Statistiken zeigen jedoch bereits, dass bestimmte Produkte seit Beginn der Pandemie in Deutschland gefragter sind als andere. Dazu mehr erfahrt ihr bald mehr in einem weiteren Artikel ( “Preise für Wimpernextensions – Kosmetikbranche nach Corona) Was wir jetzt schon absehen können: Die großen Themen der Beauty Industrie in den kommenden Jahre sind Nachhaltigkeit und Naturkosmetik!

 

 

Credit: Pexels