5 Tipps für gesünderes Haar

Dein Haar sieht stumpf und leblos aus, ist trocken und brüchig? Dann ist es höchste Zeit, etwas dagegen zu tun! Wir verraten Dir, wie Du Deinem Haar mit einfachen Gewohnheiten neues Leben einhauchen kannst. Hier kommen unsere top 5 Tipps für gesünderes Haar!

1. Füttere Dein Haar von Innen

Dein Haar ist ein Teil Deines Körpers und sollte deshalb auch mit Nährstoffen versorgt werden. Wie Du in unseren vorherigen Artikeln sicherlich schon rausgelesen hast, spielt die Ernährung immer auch eine Rolle, wenn es um gesünderes Haar und gesündere Haut geht.

Die beste Methode, um Deinem Haar die notwendigen Nährstoffe zu geben ist, es von innen heraus zu füttern. Heißt: Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist entscheidend für gesundes Haar! Achte darauf, viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente zu dir zu nehmen, also täglich frisches Obst und Gemüse zu essen. Eine unausgewogene oder mangelhafte Ernährung kann hingegen Haarausfall begünstigen. Solltest Du aktuell Probleme mit übermäßig vielen ausfallenden Haaren haben, lass Deinen Nährstoffhaushalt beim Arzt überprüfen.

2. Spüle Dein Haar nach dem Waschen mit kaltem Wasser ab

Kalte Dusche gefällig? Die ist nicht nur eine super Abkühlung an heißen Tagen und top fürs Immunsystem. Kaltes Wasser sorgt dafür, dass die Poren auf der Kopfhaut sich schließen, sich die äußere Schuppenschicht des Haares versiegelt und das Haar somit glänzender und geschmeidiger wird. Noch ein Booster: Die Durchblutung wird angeregt und das Haarwachstum angekurbelt.

Nach der Haarwäsche einfach nochmal mit kaltem Wasser nachspülen, dabei reichen schon 10-15 Sekunden aus. Auch wenn es anfangs ungewohnt sein mag und Du Dich etwas überwinden musst – es lohnt sich!

3. Bürste Dein Haar gründlich

An dem alten Spruch von 100 Bürstenstrichen am Tag ist was dran! Das Bürsten ist eine wunderbare Möglichkeit, um die Kopfhaut zu massieren und das Haar zu reinigen – aber auch, um abgestorbene Hautschuppen zu entfernen. Der Talg, der an der Kopfhaut entsteht, wird durch das Bürsten verteilt. Das vom Körper produzierte Fett ist die perfekte Pflege für Dein Haar und hilft dauerhaft gegen trockene, strohige Haare. Gleichzeitig werden die Kopfhaut und die Haaransätze weniger fettig, da der Talg verteilt wird. So musst Du seltener Deine Haare waschen!

Achte darauf, Deine Bürste nicht zu hart anzusetzen, da Du sonst die Kopfhaut verletzen könntest. Bürste lieber sanft mit weichen Borsten. Führe die Bürste langsam durchs Haar und bürste immer in Wuchsrichtung. Es müssen natürlich keine 100 Bürstenstriche sein, aber mehr als zwei sind ratsam. 🙂

4.Wasche den Ansatz häufiger als die Spitzen

Es ist beinahe schon ein Trend, die Haare seltener zu waschen. Während wir in der Shampoo Werbung dazu animiert werden, täglich Haare zu waschen um „sauber“ zu sein, sieht die Realität eher so aus, dass tägliches Waschen das Haar strapaziert. Es ist daher ratsam, nur alle 2-3 Tage die Haare zu waschen. Wenn Deine Haare besonders trocken sind, kannst Du nur den Ansatz alle 2-3 Tage mit Shampoo und Spülung waschen und alle 7 Tage das gesamte Haar bis in die Spitzen einschäumen.

5. Verwende die richtigen Produkte für gesünderes Haar

Welche Haarpflegeprodukte Du verwendest, kann einen großen Unterschied für die Gesundheit Deines Haares machen. Es ist wichtig, Produkte zu finden, die für Dein Haar geeignet sind und Dir helfen, es gesund und glänzend aussehen zu lassen. Nicht fehlen dürfen neben Shampoo und Conditioner:

Haarmasken: Eine Haarmaske ist ein großartiges Produkt, um intensive Feuchtigkeit in das Haar zu bringen. Sie sollte ein- bis zweimal pro Woche nach dem Shampoonieren auf das Haar aufgetragen und gründlich ausgewaschen werden. Das Produkt Olaplex 3 können wir Dir für stärkeres, gesünderes Haar sehr empfehlen.

Hitzeschutz: Wenn Du Dein Haar glättest oder lockst, verwende unbedingt Hitzeschutz. Hitze ist nämlich der Hauptgrund für Spliss!

Egal, ob Du langes oder kurzes, lockiges oder glattes Haar hast – es ist wichtig, auf seine Pflege zu achten. Dabei solltest Du nicht nur auf die Wahl der passenden Produkte achten,  sondern auch auf Gewohnheiten, die Deinen Haaren möglicherweise mehr schaden als Gesundheit hinzufügen. Und: Zögere Deinen Friseurbesuch nie bis zum Maximum raus, denn sauber geschnittene Spitzen lassen Deine Haare direkt gesünder und voller aussehen.

 

Bildmaterial: Unsplash

Kennst Du schon unsere hochwertige #lessplastic Hautpflege? Es lohnt sich.